Meldeanlage verhinderte Schlimmeres

SEHNDE (r/gg). Donnerstagmittag gegen 14.10 Uhr alarmierte die Regionsleitstelle Hannover aufgrund eines automatischen Signals aus einem Rauchwarnmelder die Ortsfeuerwehr zu einem Betrieb am Borsigring. Wenigen Minuten später waren die ersten Feuerwehrmänner vor Ort. Sofort ging ein Trupp zur Erkundung in das Gebäude. Im Küchenbereich wurde angebranntes Essen vom Herd gezogen. Im Anschluss wurde das Gebäude quergelüftet und der Brandgeruch herausgeblasen. Personen wurden nicht verletzt. Zu einem größeren Sachschaden ist es nicht gekommen - so der Bericht von Feuerwehrsprecher Tim Herrmann.
Die Ortsfeuerwehr Sehnde und der Rettungsdienst waren mit insgesamt acht Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen im Einsatz

Autor:

Gabriele Gosewisch aus Lehrte

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.