Besuchen Sie die Marktspiegel-Geschäftstelle: Marktstraße 16, 31303 Burgdorf • Telefon (0 51 36) 89 94-0
Öffnungszeiten: Mo. 12:00–18:00 • Di. 10:00–16:00 • Mi. 12:00–18:00 • Do. 10:00–16:00 • Fr. 12:00–18:00

Energie der Sonne nutzen

Sehnde (r/gg). Die Sehnder Grünen wollen am Samstag, 21. Mai, auf dem Marktplatz zum sogenannten Balkon-Stecker-Kraftwerk informieren. „Unser Mitglied Karl-Heinz Reinsch wird ein Balkon-Kraftwerk dabei haben“, sagt die Grünen-Vorsitzende Anne-Cecile Blanc. Gemeinsam mit den Mitgliedern der Fraktion und ihrem Co-Vorsitzenden Jan-Ralf Pfalzer steht sie von 10 bis 12 Uhr für Fragen der Bürger bereit. Dabei wollen die Grünen unter anderem über den Antrag ihrer Fraktion im Stadtrat sprechen, wonach Balkon- oder Stecker-Kraftwerke mit 200 Euro pro Modul und Haushalt aus der Stadtkasse gefördert werden soll. „Wir können mit diesen Balkon-Kraftwerken ohne hohe Kosten die Nutzung von erneuerbaren Energie fördern und gleichzeitig das Bewusstsein für die notwendige Energiewende fördern“, sagt Anne-Cecile Blanc. Balkon- oder Stecker-Kraftwerke sind fertige Photovoltaik-Module mit Wechselrichter und normalem Schukostecker, über die die selbst erzeugte Energie leicht in das eigene Netz gespeist werden kann. Jan-Ralf Pfalzer weist darauf hin, dass die steigenden Energiepreise dazu führten, dass sich ein eigenes Balkon-Sonnenkraftwerk auch schnell im eigenen Geldbeutel bemerkbar mache. „Wir möchten gern mit den Menschen in Sehnde in das Gespräch kommen, um zu erfahren, wo ihnen der Schuh drückt“, sagte er. Die Grünen seien weit mehr als eine reine Umwelt- oder Klimaschutzpartei, auch wenn es natürlich ihr Schwerpunkt sei, Sehnde bis 2030 klimaneutral zu machen. Jan-Ralf Pfalzer sagt: „Schon eine kleine Stelle im Garten für eine Blühwiese oder etwas Wildwuchs ist ein erster Schritt zu mehr Artenvielfalt.“

Autor:

Gabriele Gosewisch aus Lehrte

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.