Besuchen Sie die Marktspiegel-Geschäftstelle: Marktstraße 16, 31303 Burgdorf • Telefon (0 51 36) 89 94-0
Öffnungszeiten: Mo. 12:00–18:00 • Di. 10:00–16:00 • Mi. 12:00–18:00 • Do. 10:00–16:00 • Fr. 12:00–18:00

65. Sportabzeichen in Gold

Hans-Dieter Holzky mit seiner Tochter Cornelia auf der Strecke für die Sportabzeichen-Wertung.
  • Hans-Dieter Holzky mit seiner Tochter Cornelia auf der Strecke für die Sportabzeichen-Wertung.
  • Foto: TVE Sehnde
  • hochgeladen von Gabriele Gosewisch

Sehnde (r/gg). Für jedes Alter bietet das Sportabzeichen individuelle Herausforderungen in den Bereichen Kraft, Koordination, Schnelligkeit und Ausdauer. Dass man sich dieser Herausforderung auch noch im hohen Alter stellen kann, bewies der 82-jährige Hans-Dieter Holzky nun beim Wertungstag, den der TVE zu seinen Ehren konzipiert hatte. Erinnert werden sollte an die langjährigen Verdienste von Hans-Dieter Holzky als früherer Leiter der TVE-Abteilung Leichtathletik. Mit diversen Gelegenheiten für die Sportabzeichen-Wertung begann die Veranstaltung, ehe schließlich das zweistündige Lauf- und Walk-Event startete. Der Protagonist selber hatte an diesem Tag nichts weniger vor, als das Sportabzeichen in Gänze abzulegen.
Für den TVE berichtet Tobias Jungke: "Gut aufgelegt und mit einem Strahlen erschien Hans-Dieter zu seinem großen Tag. Freunde und alte Weggefährten begleiteten ihn und feuerten ihn an. Nachdem der Radsprint und der Medizinballweitwurf erfolgreich absolviert waren, folgte ein emotionaler Höhepunkt: Seine Tochter Cornelia erschien als Überraschungsgast und begleitete ihn bei dem zwei Stunden Walk ebenfalls. Auch der Wettergott meinte es gut mit ihm. Frohen Mutes machte er sich auf die Strecke. Die erste der drei geplanten Runden (jeweils drei Kilometer) ging Hans-Dieter recht flott an. In der zweiten Runde wurde er zwar etwas langsamer, aber er sah immer noch recht munter aus. Am Anstieg zur Wasseler Kanalbrücke kam in der dritten Runde schließlich der große Einbruch. Ab hier musste er beißen, um noch die restlichen 30 Minuten durchzuhalten. Zwar wurde er immer langsamer, aber, wer Hans-Dieter kennt, weiß, dass aufgeben keine Option für ihn ist. Als die zwei Stunden erfüllt waren und er den Verpflegungspunkt erreichte, konnte er erstmals wieder lächeln und sich über sein Sportabzeichen in Gold freuen. Mittlerweile ist es das 65. Sportabzeichen seit 1958 für ihn – rekordverdächtig im Sehnder Stadtgebiet. Doch nun soll es das letzte gewesen sein. Die Abteilung Leichtathletik und der TVE Sehnde verneigen sich vor so viel sportlichem Antrieb bis in das hohe Alter."
Interessierte haben noch das ganze Jahr Zeit, für ihr Sportabzeichen die Wertungen aufnehmen zu lassen. Mehr Informationen gibt es auf der Internetseite https://tve-sehnde.de oder beim Stützpunktleiter Kurt Philippi.

Autor:

Gabriele Gosewisch aus Lehrte

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.