Westercelle und Bemerode erfüllen Favoritenrolle

Unsanft zu Fall gebracht wurde Leszek Muzolf vom SV Uetze 08, während Bemerodes Niklas Mauer (rechts) und Pablos Villarroel (Nr. 9) sich vom Tatort zu entfernen versuchen. (Foto: Klaus Depenau)

Veranstalter TSV Dollbergen und SV Uetze 08 hoffen auf Halbfinalteilnahme

Dollbergen (kd). Mit dem Landesligaaufsteiger VfL Westercelle und dem Bezirksligisten TSV Bemerode wurden bei den bisherigen Vorrundenspielen um den AVISTA-Cup in Dollbergen beide Teams ihrer Favoritenrolle auf das Erreichen des Halbfinales am Donnerstag, 18. Juli, um 18.30 Uhr gerecht. In den bisherigen Vorrundenspielen der Gruppe A wurde der VfL Westercelle als das klassenhöchste Team seinem Ruf als Finalist gerecht und besiegten den SV Meinersen/Ahnsen/Päse mit 4:2 und den TSV Germania Arpke mit 7:0.
Der von Marcus Kallmeyer trainierte Kreisklassenverein aus Arpke hatte sich zuvor in seinem ersten Gruppenspiel torlos 0:0 vom SV Meinersen/Ahnsen/Päse getrennt, der wiederum in seinem zweiten Vorrundenspiel den SV Eintracht Edemisssen mit 2:1 besiegte. Während der TSV Germania Arpke, trotz bisher nur einem Unentschieden, bei einem Sieg gegen den SV Meinsersen/Ahnsen/Päse noch alle Aussichten besitzt, in das Halbfinale am Donnerstag einzuziehen, ist der VfL Westercelle bereits für das Halbfinale qualifiziert.
Als Sieger der Gruppe A würde der VfL Westercelle am Donnerstag, 18. Juli, um 18.30 Uhr  auf den Zweiten der Gruppe B treffen, die bei Redaktionsschluss erst einen Vorrundenspieltag absolviert hatte. Dabei trennte sich der Verantalter TSV Dollbergen 1:1 (1:1)- Unentschieden vom Celler Kreisligisten VfL Wathlingen, der in der 34. Minute durch Martin Lamont in Führung gehen konnte, die Fabijan Feraj (45 +1) in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit zum 1:1 ausgleichen konnte. Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Schlusspfiff, obwohl zwei Spieler des Vfl Wathlingen in der 65. und 70.- Minute mit Roten Karten vorzeitig das Spielfeld verlassen mussten.
Zuvor unterstrich der TSV Bemerode in seinem ersten Vorrundenspiel der Gruppe B seine herausragende Stellung durch einen 3:0 (2:0)- Sieg gegen den SV Uetze 08. "Beim ersten Tor durch Paul Götting in der 22. Minute haben wir durch einen krassen Fehler in unserem Aufbauspiel unseren Gegner förmlich zum Toreschießen eingeladen", sagt Uetzes Trainer Özen Keyik, der nach dem 2:0 durch Tim Geburzi (40.) aber fairerweise feststellen musste: "Das war sehr gut herausgespielt." Für den 3:0-Endstand des Pokalverteidigers sorgte der eingewechselte Garvin Mulamba in der 64. Minute.
Als voraussichtlicher Gruppensieger würde der TSV Bemerode im Halbfinale am Donnerstag, 18. Juli, von 20.45 Uhr an auf den Zweiten der Gruppe A treffen würden. Die Finalspiele um Platz 3 und das Endspiel, finden bei freiem Eintritt am Sonnabend, 20. Juli, um 15.30 Uhr statt.