TSV-Trio spielt in der nächsten Saison beim HHB

Kreisläufer Johannes Marx spielt in der Saison 2019/2020 bei Handball Hannover-Burgwedel. (Foto: Holger Staab)

Kader des Drittligisten aus Burgwedel nimmt Formen an

BURGWEDEL (st). Versehentlich schlichen sich in unserer letzten Ausgabe zwei Fehler in den Saisonabschlussbericht über den Handball Hannover-Burgwedel. Das Trainertrio, das HHB in der vergangenen Saison vor dem Abstieg bewahrte, besteht aus den Spielern Marius Kastening, Kay Behnke und Nenad Bilbija. Fälschlicherweise wurde der zum Saisonende scheidende Florian Freitag als Trainer und als Abgang Marius Kastening genannt. Das ist nicht korrekt.
Mit Pascal Kinzel steht aber mittlerweile ein weiterer Abgang fest. Die Verantwortlichen von HHB sind aber in den Tagen nach dem Saisonende nicht untätig gewesen. Neben dem bereits seit einiger Zeit feststehenden Neuzugang Marvin Pfeifer von der SG Achim/Baden aus der Oberliga Niedersachsen wird Torwart Eric Frommeyer vom HSV Hannover in der nächsten Serie in der Halle „Auf der Ramhorst“ auflaufen. Mit dem 26-jährigen Julius Hinz wechselt ein früherer Spieler der TSV Burgdorf, der zuletzt bei der TSG A-H Bielefeld spielt, zur HHB.
Die Experten haben zudem spekuliert, dass Maurice Dräger, Johannes Marx und Steffen Schröter von der TSV Burgdort II in der nächsten Spielzeit für HHB spielen werden. Das bestätigten die Burgwedeler jetzt. Das TSV-Trio wird mit den anderen Neuzugängen die Lücken, die die Abgänge Stefanos Michailidis, Florian Freitag, Thomas Bergmann, Luca Born, Christian Hoff und Kinzel verursachten, ausfüllen können. Die Neuzugänge sind gestandene Akteure in der 3. Liga und werden gemeinsam viel bewegen.