Trainerin schwimmt Vereinsrekord

Das Lehrter Hallenbad war Austragungsort der Kreismeisterschaften im Schwimmen. (Foto: Verein)

Elf Vereine im Lehrter Hallenbad im Wettkampf

Lehrte (r/gg). Manchmal schwimmen die Trainer doch noch schneller als ihre Schützlinge: Bei den Kreismeisterschaften im Lehrter Hallenbad erzielte Inga Wenzel von der SG Lehrte/Sehnde (Lehrter SV/TV Eintracht Sehnde) bei ihrem Wettkampfdebüt nach mehrjähriger Pause mit 1:05,53 Minuten sogar einen neuen Vereinsrekord über die 100 Meter Freistil.
Die Mehrzahl der Anwesenden konnte sich am Hohnhorstweg bereits über lang vermisste Wettkampfatmosphäre und das Wiedersehen mit alten Bekannten freuen, wo der Kreisschwimmverband Hannover-Land zu seinen Titelkämpfen für die Jugend E und Masters sowie über die Langstrecken eingeladen hatte. Nach zwei schwierigen Jahren für die gesamte Sportart hatten elf Vereine 455 Meldungen abgegeben, wobei die Lokalmatadoren immerhin 53mal am Start waren.
Inga Wenzel hatte erst im Herbst das Trainerteam der SG Lehrte/Sehnde verstärkt. In ihrer neuen Heimat nahm die frühere Kaderschwimmerin (EVI Hildesheim und Wasserfreunde 98 Hannover) auch gleich bei den für die älteren Aktiven ausgeschriebenen Masters-Rennen selbst teil und knackte über die 100 Meter Freistil mit ihren 1:05,53 Minuten auf Anhieb die Rekordmarke von Nachwuchstalent Tekla Kaminska. Mit 29,70 Sekunden lag die Jung-30erin zudem bei ihrem Erfolg über die 50 Meter Freistil noch unter der sportlich fordernden 30-Sekunden-Marke.
Besondere Beachtung verdiente auch die Zeit der 14-jährigen Sofie Lorenz, die mit 10:57,48 Minuten viertschnellste Schwimmerin der gesamten Veranstaltung über die 800 Meter Freistil war und damit im Jahrgang 2008 sogar an der Spitze lag. Bei den Nachwuchsrennen schwamm Sascha Fabio Rieke im Jahrgang 2014 mit Platz zwei über die 50 Meter Rücken (1:04,00 Minuten) und drei bei den 50 Meter Brust (1:06,91) auf das Podest - so der Bericht von Wolfgang Philipps.