Torreiche Partien im Gepäck

Eine Wiederholung des 3:1- Erfolges vom Hinspiel wünscht sich Mannschaftskapitän Florian Koch vom SV Ramlingen /Ehlershausen II, der auf unserem Foto gekonnt den Ball führt, so dass der Gegenspieler aus Döhren keine Chance hat, an das Spielgerät zu kommen. (Foto: Klaus Depenau)

Alle vier Bezirksligisten müssen am Sonntag auswärts antreten

Burgdorfer Land (kd). Mit jeweils zwei Siegen (MTV Ilten und Adler Hämelerwald), sowie zwei Niederlagen (FC Lehrte und SV Ramlingen/Ehlershausen II) endeten für unsere vier Altkreisvertreter in den Bezirksligen 2 und 4 der zweite Rückrundenspieltag. Am Sonntag müssen alle vier Bezirksligaverein um 14 Uhr auswärts antreten, wobei das Spiel des FC Lehrte beim TSV Bemerode erst um 15.15 Uhr angepfiffen wird.

Bezirksliga 2
TuS Garbsen - MTV Ilten

Bereits am Sonntag endet für den MTV Ilten mit dem Spiel um 14 Uhr beim TuS Garbsen die Hinrunde in der Bezirksliga 2, da das letzte Hinrundenspiel gegen den MTV Engelbostel/Schulenburg bereits am 31. Oktober stattfand und mit einem 5:2- Sieg des MTV Ilten endete. Torreich ging auch die Partie der Iltener am vergangenen Sonntag beim TuS Harenberg aus, das die Mannschaft von Trainer Florian Schierholz mit 5:1 (2:1) gewann.
Zum Matchwinner wurde einmal mehr Thorben Schierholz, der gleich drei Tore in den 44., 58. und 80. Minute zum Sieg des MTV Ilten beisteuerte, der bereits in der 7. Minute durch ein
Freistoßtor von Christoph Rischker mit 0:1 in Rückstand geriet. Doch sorgte bereits in der 11. Minute Moritz Hoppe für den 1:1- Gleichstand, ehe dann Thorben Schierholz mit drei Toren und Till Schusdzarra in der 68. Minute mit ihren Tore noch für den Kantersieg sorgten.
Durch den Sieg beim Tabellenzehnten TuS Harenberg (24 Zähler) konnten sich der MTV Ilten mit jetzt 30 Punkten bereits auf den 5. Tabellenplatz verbessern. Gute Voraussetzungen für das Saisonabschlussspiel beim TuS Garbsen, der trotz des 2:1- Sieges über den TuS Davenstedt mit 20 Punkten einen Relegationsplatz belegt. Doch sollten die Iltener gewarnt sein, da der TuS Garbsen bereits im Hinspiel ein 3:3-Remis erreichte.

Niedersachsen Döhren - SV Ramlingen/Ehlershausen II

Lediglich drei Punkte trennt den SV Ramlingen/Ehlershausen II als Tabellensiebter mit 26 Zählern vom Tabellensechsten Niedersachsen Döhren mit 29 Punkten, bei dem die Ramlinger am Sonntag um 14 Uhr zum Rückspiel antreten müssen. Eine gute Gelegenheit für die Mannschaft von Trainer Darijan Vlaski, den 3:1- Hinspielsieg zu wiederholen, um damit auch nach Punkten mit den Döhrenern gleich zu ziehen.
Am vergangenen Sonntag zählten beide Mannschaften zu den Verlierern. Während Niedersachsen Döhren gegen den Tabellenführer TSV Godshorn bei der 0:4 (0:2)- Niederlage chancenlos war, wurde der SV Ramlingen/Ehlershausen II bei seiner 1:2 (0:2)- Niederlage beim Tabellendritten TSV Stelingen außer dem Anschlusstreffer von Michael Draper (77.) für seinen engagierten Auftritt in der 2. Halbzeit nicht mehr mit dem Ausgleichstreffer belohnt, obwohl Torben Tepper und Tahir Kezer noch die Chance zum Ausgleich besaßen. "Wir haben leider die 1. Halbzeit verschlafen", gab dann auch Ramlingens Trainer zu.

TSV Bemerode - FC Lehrte

Erst um 15.15 Uhr wird am Sonntag das Rückspiel zwischen dem Tabellenneunten TSV Bemerode (24 Zähler) und dem Tabellenvierten FC Lehrte (32 Punkte) angepfiffen, der nach einer schwachen Leistung durch Tore von Bektas Ilgün (81.) und Steen Zimmmermann (84.) überraschend bei dem als Tabellenvierzehnten mit 12 Punkten auf einem Abstiegsplatz stehenden MTV Engelbostel/Schulenburg mit 0:2 (0:0) unterlag.
"Es ist offensichtlich eine Kopfsache, dass meine Spieler bei einer auf einem Abstiegsplatz stehenden Mannschaft sich so den Schneid abkaufen lassen", mutmaßt Trainer Willi Gramann, der sich dann auch sehr enttäuscht vom Auftritt seiner Mannschaft zeigte. "Ich kann nur hoffen, dass sie sich am Sonntag unter Flutlicht auf dem Kunstrasenplatz des TSV Bemerode für ihren schwachen Auftritt in Engelbostel rehabilitieren kann", wünscht sich der FC-Trainer.


Bezirksliga 4

Blau-Weiß Neuhof - Adler Hämelerwald

Beim Tabellenvierten Blau-Weiß Neuhof, der bereits 33 Punkte aufweist, muss am Sonntag um 14 Uhr der SV Adler Hämelerwald antreten, der sich nach dem 2:0 (0:0)- Sieg über die SpVgg Hüddessum-Machtsum durch die späten Tore von Julien Kahnt per Elfmeter nach Foul an Kevon Genter (75.) und Wanja Woltersdorf (84.) mit 21 Punkten auf den 7. Tabellenplatz in der Bezirksliga 4 verbessern konnte.
Dennoch sah Trainer Peter Wedemeyer keinen Grund zum Jubeln. "Der Sieg war zwar enorm wichtig für uns, da die Tabelle so eng beisammen ist. Obwohl wir nun bereits 21 Punkte verbuchen konnten, trennen uns nur vier Punkte von einem der Abstiegsplätze. Daher wäre eine Wiederholung des 2:2 vom Hinspiel in Neuhof eine tolle Sache", findet Peter Wedemeyer.