Tests gegen höherklassige Gegner

Trotz seines Tores zum zwischenzeitlichen1:1-Ausgleich reichte es für Ramlingens Mannschaftskapitän Florian Koch (am Ball) mit seinen Mannschaftskameraden vom SV Ramlingen/Ehlershausen II nicht, den SuS Sehnde im Testspiel bei der 1:2-Niederlage zu besiegen. (Foto: Klaus Depenau)

SV Ramlingen/Ehlershausen und SuS Sehnde siegten bisher

Burgdorfer Land (kd). Auf vollen Touren laufen bei nahezu allen Vereinen bereits die Vorbereitung auf die restlichen Spiele der Rückrunde. Testspiele im Freien auf grünem Rasen oder auf einem Kunstrasenplatz dienen den Trainern dazu, sich einen Überblick zu verschaffen, wie es um die körperliche Verfassung ihrer Akteure steht. Dabei blieben Überraschungen nicht aus, wie die nachstehenden Ergebnisse belegen.
1. FC Wunstorf - SV Ramlingen/Ehlershausen 1:3
Mit einer positiven Überraschung endete für Ramlingens neuen Trainer Philipp Gasde das Testspiel beim 1. FC Wunstorf, das kurzfristig von einem Kunstrasenplatz auf einen Rasenplatz des Wunstorfer Barnestadion verlegt wurde. So entschied nicht der klassenhöhere Oberligist 1. FC Wunstorf das Spiel zu seinen Gunsten, sondern der Landesligist vom SV Ramlingen/Ehlershausen, der das Spiel überraschend deutlich mit 3:1 (3:0) gewann. "Vor allem in der 1. Halbzeit hat unsere Mannschaft sehr gut gespielt und daher auch völlig zu Recht mit 3:0 geführt", lobte Ramlingens Sportdirektor Kurt Becker seinen Nachfolger und seine Spieler für einen engagierten Auftritt.
Bereits nach zehn Minuten gab es für den Ramlingens Anhang das erste Mal Grund zum Jubeln, als der Winter-Neuzugang Marvin Strohschänke (10.) zum ersten Mal traf. Die weiteren Tore in der 1. Halbzeit sollten nicht lange auf sich warten lassen. Patrick Richter war es, der mit seinen Toren in der 24. und 34. Minute für eine deutliche 3:0-Halbzeitführung sorgte, für die folgende Mannschaft verantwortlich zeichnete: Marcel Maluck - Johannes Lübow, Dennis Yeboah, Christopher Weindl, Jan Reuter - Kesip Caran, Mitchell Jordan, Sahin Caran, Louis Engelbrecht - Patrick Richter, Marvin Strohschänk.
In der 2. Halbzeit ließ es der RSE etwas ruhiger angehen. Mit Maximilian König für Johannes Lübow, Marius Steinke für Mitchell Jordan, Ihor Hordian für Patrick Richter und Kirill Weber für Marvin Strohschänk wechselte Trainer Philipp Gasde in der Halbzeit vier neue Spieler ein. Doch machte sich dies nicht nachteilig bemerkbar. Der klassentiefere Landesligist aus Ramlingen bestimmte weiter das Geschehen. Erst in der Schlussminute kam der 1. FC Wunstorf nach einer Unaufmerksamkeit noch durch Pascal Gos (90.) zum 1:3- Anschlusstreffer.
STK Eilvese - Heeßeler SV 3:0
Damit hatte wohl keiner gerechnet. Mit einer 0:3 (0:1)- Niederlage durch die Tore von Mohamad Saade (42.), Felix Gläser (68.) und Marcel Biler (84.) endete das Gastspiel des Heeßeler SV beim klassentieferen STK Eilvese. Trotz des Fehlens einiger Stammspieler ließ der Auftritt des Landesligisten aus Heeßel beim Tabellenzweiten der Bezirksliga 1 viele Wünsche offen, bei dem Heeßels Trainer Pascal Preuß folgende Spieler einsetzte: Philipp Houck (46. Konstantin Kutz) - Steven Kriesten (46. Oliver Klocek), Bayram Demirsoy, Tom Selzam, Yusuf Akdas, Luca Tomhave (85. Immanuel Thamm), Niklas Rohden, Merchas Doski, Rodi Hezo, Mert Kabakci, Halil Aydemir.
TSV Godshorn - TSV Burgdorf 2:4
Nicht überbewerten wollte Trainer Holger Kaiser den 4:2 (2:1)- Testspielsieg seiner Mannschaft von der TSV Burgdorf beim TSV Godshorn. "Es ist immer noch die Vorbereitung. Da sollte man sich hüten, die Spielergebnisse bereits als Maßstab für die Fortsetzung der Spiele nach der Winterpause zu werten", lautet die Auffassung des Burgdorfer Trainers, der beim Tabellenführer der Bezirksliga folgenden 20 Spielern das Vertrauen schenkte:
Norman Volber - Timo Kuhlgatz (46. Julian Rapp), Julius Moraitis (46. Julian Poth), Nico Eccarius, Michael Fitzner (46. Tom Hanekopf), Patrick Schuder (46. Robin Günther), Jonas Künne (46. Philipp Sauer) Johannes Kaminski (46. Noel Köhler), Jason Mau (46. Steve Schreiber), Leonardo Berisha (46. Marvin Schrade), Marlon Weber (46. Benjamin Grund).
Bereits in der 6. Minute eröffnete auf dem Kunstrasenplatz des Soccer Park in Langenhagen Burgdorfs Timo Kuhlgatz mit dem 1:0- Führungstreffer den Torreigen, den Furhan Ekit in der 18. Minute zum 1:1 ausgleichen konnte. Noch vor dem Seitenwechsel brachte Patrick Schuder in der 35. Minute seine Mannschaft von der TSV Burgdorf erneut in Führung. In der 2. Halbzeit erhöhten Noel Köhler (51.) und Nico Eccarius (64.) für den Landesligisten aus Burgdorf auf 4:1, ehe dem TSV Godshorn durch ihren wiedergenesenen Torjäger Hendrik Göhr in der 69. Minute mit dem Tor zum 2:4- Endstand noch eine Resultatsverbesserung gelang.
SV Ramlingen/Ehlershausen II - SuS Sehnde 1:2
Mit einer Überraschung endete auf dem Kunstrasenplatz des Soccer Park in Langenhagen der Leistungsvergleich zwischen dem Bezirksligisten SV Ramlingen/Ehlershausen II und dem ambitionierten Kreisligisten SuS Sehnde. Ramlinges Reserve, die noch vor einer Woche an gleicher Stelle den Kreisklassen-Tabellenführer SV Fuhrberg mit 6:1 besiegt hatten, mussten sich überraschend dem Tabellenzweiten der Kreisliga mit 1:2 (1:1) beugen. Bereits in der 10. Minute gingen die Sehnder durch Serhat Caran mit 1:0 in Führung. Doch konnte Florian Koch für die Ramlinger bereits in der 25. Minute zum 1:1 ausgleichen. In der 75. Minute sorgte der in der Halbzeit eingewechselte Timo Janizki für den 2:1- Siegtreffer für den SuS Sehnde, bei dem Trainer Süleyman Karakaya folgende Spieler einsetzte:
Tim Matthus - Jörn Bettges, Gregor Theuer, Julian Kaffka, Tobias Becker, Daniel Rohne (46. Mahsum Kilinc), Martin Millatz, Serhat Caran, Jan Berkefeld, Tim Nörenberg (46. Timo Janizki), Daniel Neitzke. Trainer Darijan Vlaski vom SV Ramlingen/Ehlershausen II schenkte folgenden 13 Spielern sein Vertrauen: Benjamin Brosche - Benjamin Schubert, Kevin Franke (46. Murat Sanli), Tim Junghannß - Kubilay Sanli (46. Volkan Gürbüz), Abgar Jacop, Georgios Firiaridis, Mohamed Akrout, Vedran Vlaski - Florian Koch, Torben Tepper.
TSV Sievershausen - SV Adler Hämelerwald 4:4
Torreich ging es auf dem Kunstrasenplatz des SC Hemmingen/Westerfeld im Testspiel zwischen dem TSV Sievershausen und dem SV Adler Hämelerwald zu. Bis eine Viertelstunde vor Schluss sah es noch nach einem Sieg des Kreisligisten aus Sievershausen aus, der zu diesem Zeitpunkt noch mit 4:1 führte. Dabei erwischte die Mannschaft von Trainer Marcus Kallmeyer einen Blitzstart. Bereits nach zwölf Minuten führte der TSV Sievershausen durch Tore von Lars Viol (8.) und Thorben Steguweiut (12.) mit 2:0, ehe die klassenhöheren "Adler" aus Hämelerwald durch einen von Philipp Geyer (31.) verwandelten Foulelfmeter noch vor der Pause auf 1:2 verkürzen konnten.
Simon Zimmermann (52.) und ein Eigentor von Jonas Winkler (55.) ließen den TSV Sievershausen dann auf 4:1 davonziehen, ehe Adler Hämelerwald zum Schlussspurt ansetzte. Nachdem Jonas Winkler sein Missgeschick mit dem Eigentor in der 75. Minute mit dem Treffer zum 2:4 wieder gutmachte, sorgten die Brüder Alexander Klingberg (80.) und Marco Klingberg (85.) mit ihren Toren zum 4:4- Endstand noch für gute Laune bei Hämelerwalds Trainer Peter Wedemeyer.

Weitere Spielergebnisse auf Kreisebene:
TSG Ahlten - TSV Poggenhagen 3:3, SV 06 Lehrte - TuS Harenberg 3:3, Kleeblatt Stöcken - MTV Rethmar 1:1, Polizei SV Hannover II - SV Adler Hämelerwald II 4:1, MTV Engelbostel/Schulenburg II - Heeßeler SV II 2:1, TSV Dollbergen - TSV Germania Arpke 7:2, TSV Friesen Hänigsen II - TSV Katensen 1:1.