SuS Sehnde im Endspiel um den Kreispokal

Dicht gedrängt waren die Zuschauerränge mit 350 Besuchern beim Pokalspiel zwischen SuS Sehnde und SV 06 Lehrte. (Foto: Klaus Depenau)

06 Lehrte zieht im Elfmeterschießen den Kürzeren

Sehnde (kd). SuS Sehnde hat den Einzug in das Endspiel um den Kreispokal erreicht. Der Tabellenführer der Kreisliga 1 setzte sich am 1. Mai vor gut 350 Zuschauern nach torlosen 90 Minuten im Elfmeterschießen gegen den Kreisligazweiten SV 06 Lehrte mit 5:4 durch. "Wir haben aber noch nichts gewonnen", sagte Sehndes Trainer Süleyman Karakaya, der damit allzu große Euphorie der Anhänger des SuS Sehnde ein wenig dämpfte. Im Endspiel des Kreispokals trifft SuS Sehnde am Himmelfahrtstag, 30. Mai, von 15 Uhr an auf der Anlage des Koldinger SV auf den TSV Schloß Ricklingen. Der Tabellenvierte der Kreisliga 2 benötigte gegen den Tabellenführer TSV Kolenfeld ebenfalls ein Elfmeterschießen, um mit einem 7:6 (2:2)- Sieg ins Endspiel einzuziehen, nachdem es nach regulärem Spielverlauf 2:2 stand.
„Das Spiel gegen die Sehnder war von der Taktik geprägt“, sagte Lehrtes Co-Trainer Robert Weiss. „Beide Mannschaften haben sich nichts geschenkt. Das Elfmeterschießen war dann Glückssache.“ Sehndes Trainer Süleyman Karakaya sprach von einer bis zum Schlusspfiff spannenden Begegnung, bei der leider klare Torchancen ausblieben. So besaß auf Seiten der 06er nur Pascal Reinke eine klare Einschussgelegenheit. Bei den Sehndern war es Gregor Theuer, der die Entscheidung auf dem Fuß hatte, doch die Möglichkeit vergab. So musste ein Elfmeterschießen die Entscheidung bringen, wer am Himmelfahrtstag ins Finale einzieht.
Während beim SuS Sehnde Timo Janizki, Tobias Becker, Jan-Niklas Berkefeld, Dennis Tessmann und Daniel Neitzke trafen, zeichneten sich beim SV 06 Lehrte Pascal Reinke, Anton Welke, Steve Schumann und Bakery Ceesay als Torschützen aus. Den Strafstoß von Lehrtes Kapitän Julius Olschar konnte Sehndes Torhüter Lars Triebe parieren, so dass damit SuS Sehnde als 5:4- Sieger in das Endspiel um den Kreispokal einziehen konnte.