Start in die Jugend-Bundesliga

Schachklub Lehrte: Konzentration im Spielbetrieb. (Foto: Cia Bao Thieu)

Schachklub verbucht zwei Kantersiege

Lehrte (r/gg). Jetzt startete der U20-Spielbetrieb im Schach mit Hygiene-Konzept endlich in die neue Saison. FIDE-Meister Nico Stelmaszyk, Thore Meiwes, Jonas Dornieden, Philip Reimer, Anton Weigand, Nils Haselhorst, Leon Niemann und Johannes Schieble wollen für den Schachklub Lehrte in der Jugendbundesliga Nord um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft spielen. Um den hohen Erwartungen gerecht werden zu können, wurden sie monatelang vom siebtbesten deutschen Schachspieler Großmeister Dmitrij Kollars trainiert, der zurzeit an der Europameisterschaft teilnimmt. Das Training wird dabei gefördert durch die Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung.
Sechs Mannschaften traten am Wochenende zur zentralen Runde im Lehrter Vereinsheim an. Die Partien konnten von Zuschauern online auf sk-lehrte.de live verfolgt werden.
Am Samstag konnten die Lehrter gegen den großen und auf dem Papier deutlich favorisierten SV Werder Bremen einen niederschmetternden 5:1-Sieg erringen. Dabei kämpfte Jonas Dornieden lange gegen den stärksten Bremer am dritten Brett. Am Ende verlor er knapp und bitter.
Am Sonntag ging es dann im Spitzenduell gegen den Tabellenführer KSV Rochade Göttingen, der bisher noch keinen einzigen Brettpunkt abgegeben hat. Thore Meiwes versagten am Ende die Nerven und er musste sich nach guter Stellung nur mit einem Remis zufrieden geben, während die restliche Lehrter Mannschaft ihre Gegner gänzlich überspielte.
Nach dem Wochenende steht der SK Lehrte mit vier Mannschafts- und 10,5 Brettpunkten mit Abstand an der Spitze der Tabelle. Weiter geht es mit einem Heimspiel am 24. April gegen den Delmenhorster SK - so der Bericht von Cia Bao Thieu vom Schachklub Lehrte.