RSE verliert zweiten Torjäger

Der Bewachung von Nico Eccarius (Nr. 8) von der TSV Burgdorf kann sich zukünftig Kesip Caran (Bildmitte Nr. 9) entziehen, wenn er in der kommenden Saison statt beim SV Ramlingen/Ehlershausen beim SuS Sehnde spielen wird. (Foto: Klaus Depenau)

Mehr Abgänge beim SuS Sehnde zu verkraften

Ramlingen/Ehlershausen (kd). Größer als zunächst erwartet fällt die Anzahl der Abgänge beim SV Ramlingen/Ehlershausen aus. Nachdem die Abgänge von Yannnick Kranz zu den Klassenrivalen vom SC Hemmingen/Westerfeld, sowie Patrick Richter zum OSV Hannover und von Mohamed Akrout zum TSV Godshorn bereits seit geraumer Zeit ebenso feststanden wie die Abgänge von Marius Steinke zum SuS Sehnde, Ihor Hordia (Beendigung der Laufbahn) sowie von Maximilian Steinke (Ziel unbekannt), musste der RSE nun noch drei weitere Abgänge verkraften.
So schloss sich mit dem 30-jährigen Angreifer Kirill Weber der mit 15 Saisontoren erfolgreichste Torjäger der Ramlinger dem Klassenrivalen OSV Hannover an, wobei dem Vernehmen nach berufliche Gründe eine Rolle gespielt haben sollen. Überraschend vermeldete Kurt Becker nun noch zwei weitere Abgänge. So verkündete der sportlicher Leiter des RSE den Weggang von Kesip Caran und seinem Bruder Sahin Caran zum Bezirksligaaufsteiger SuS Sehnde.
"Wir haben kurzfristig dem Wunsch der Spieler Kesip und Sahin Caran entsprochen und einem Vereinswechsel zu ihrem Heimatverein SuS Sehnde zugestimmt. Beide leben in Sehnde und möchten dort auch zukünftig spielen. Sie haben sich bei uns absolut korrekt verhalten. Der RSE wünscht ihnen viel Glück und Erfolg beim SuS", heißt es in einer von Kurt Becker unterzeichneten Presseerklärung. Mit dem Weggang von Kesip Caran verliert der RSE nach Kirill Weber auch seinen dritterfolgreichsten Torschützen, der in der abgelaufenen Saison 7 Tore erzielte.
So bleibt es nach Lage der Dinge vorerst bei den acht bereits vermeldeten Neuzugängen wie Jan Spies und Paul Dietrich von den Heeßeler A-Junioren, Hannes Müller (SV B-E Steimbke), Philipp Wagner (SG Blaues Wunder), sowie von Melvin Meyer und Can Gökdemir, die es beim TSV Havelse in der Regionalliga zusammen auf 21 Einsätze brachten, zu denen auch noch Torhüter Blazej Gaijda von der Ramlinger A-Juniorenmannschaft und Maurice Klinkowski von der Ramlinger Bezirksligareserve hinzukommen, so dass der Kader derzeit 23 Spieler umfasst, die am 4. August mit einem Auswärtsspiel beim STK Eilvese den Spielbetrieb in der Landesliga aufnehmen.