Recken starten am 16. Juli in die Vorbereitung

Hoffnungsträger für die neue Bundesligasaison der TSV Hannover-Burgdorf: Torwart Urban Lesjak. (Foto: Holger Staab)
 
Hannes Feise gilt bei den Recken als hoffnungsvolles Talent und hatte besonders in der Defensive bereits einige starke Szenen bei seinen Einsatzzeiten. (Foto: Holger Staab)

DHB-Pokalstart Mitte August gegen Pokalsieger ATSV Habenhausen

BURGDORF (st). Noch ist bei der TSV Hannover-Burgdorf Pause. Nach dem Saisonende am 9. Juni hat Trainer Carlos Ortega seinen Spielern Urlaub verordnet. Im Hintergrund wird aber fleißig an der neuen Spielzeit 2019/2020 gearbeitet, denn die Vorbereitung muss geplant werden und der Kader für die neue Saison ist keinesfalls komplett. Hier wollen die Recken möglicherweise noch einen weiteren Akteur verpflichten. Der sportliche Leiter, Sven-Sören Christophersen braucht dazu ein glückliches Händchen und will seine Kaderplanung möglichst schnell abschließen.
Ein glückliches Händchen für die TSV hatten zwischenzeitlich der fünffache Florett-Weltmeister Peter Joppich und die 13-fache Deutsche Meisterin und Säbelfechterin Anna Limbach. Beide losten im Düsseldorfer ISS-Dome die erste Runde im DHB-Pokal aus und bescherten Hannover-Burgdorf eine durchaus lösbare Aufgabe. Die Runde wird wie in den vergangenen Jahren in Turnierform mit vier Mannschaften ausgerichtet.
In der ersten Partie spielen die Recken am 17. August gegen den Ausrichter des Turniers, ATSV Habenhausen. Der Oberligist Habenhausen gewann im Rahmen des DHB-Pokalfinalwochenendes in Hamburg den Pokal der Amateure und qualifizierte sich so für die 1. Runde des DHB-Pokals 2019/2020. Gespielt wird in der Bremer ÖVB-Arena und das zweite Duell heißt TuSEM Essen gegen 1. VfL Potsdam. Die beiden Sieger der Begegnungen absolvieren dann am Sonntag, 18. August das Finale und der Gewinner des Finals zieht in das Achtelfinale des Pokalwettbewerbs ein.
Nach den feststehenden Terminen konnten die Recken dann auch ihre weiteren Termine in der Sommervorbereitung veröffentlichen. Am 16. Juli wird das Trainerteam um Carlos Ortega und Iker Romero die neuformierte Mannschaft nach dem Urlaub wieder begrüßen und die Arbeit aufnehmen. Rund fünf Wochen hat Trainer Ortega dann Zeit, um seine Mannschaft bis zum ersten Pflichtspiel im Pokal in Form zu bringen. Dabei präsentieren sich die Niedersachsen wieder sehr heimatverbunden denn zahlreiche Testspiele finden in der Region in und um Hannover statt. Höhepunkt der Vorbereitung wird sicherlich das Testspiel gegen die russische Nationalmannschaft am 7. August in Alfeld sein. Die Russen befinden sich zu diesem Zeitpunkt zu einem Trainingslager in Barsinghausen und so ist dieser Leistungstest für beide Teams eine willkommene Sache.
Das erste Testspiel der Recken wird aber am 19. Juli das Spiel gegen die Helden der Region ab 19.00 Uhr in Anderten sein. Einen Tag später gastieren sie beim SV Altencelle (19.00 Uhr HBG Halle Celle). Es folgen die Partien am 31. Juli, ab 19.30 Uhr, in der Burgdorfer Halle der Gudrun-Pausewang-Halle an der Grünewaldstraße gegen ASV Hamm und am 3. August in Osnabrück gegen TuS N-Lübbecke (19.30 Uhr)
Nach dem Spiel gegen die russische Nationalmannschaft nehmen Morten Olsen und seine Mitspieler dann als Generalprobe für die Pflichtspiele am 10. und 11. August am Dextra FM-Cup in Bremen teil und spielen am Sonnabend ab 14 Uhr gegen die MT Melsungen. Am Sonntag findet dann das Spiel um Platz 3 oder das Finale statt. Nach dem Pokalwochenende
in der ÖVB-Arena in Bremen starten die Recken dann am Sonntag, 25. August, um 16 Uhr mit dem 1. Spieltag in eigener Halle gegen GWD Minden in die neue Bundesligasaison.