Phase der Testspiele bald abgeschlossen

Anstatt auf der Trainerbank weiß Ramlingens Vorsitzender Jürgen Stern (links) in Zukunft Kurt Becker als sportlichen Leiter statt als Trainer an seiner Seite. (Foto: Klaus Depenau)

Härtetest für RSE beim Oberligisten Wunstorf kommt

Ramlingen (kd). Noch dauert es für die Vereine auf Bezirks- und Kreisebene knapp vier Wochen, ehe nach der Winterpause am 10. März mit Nachholspielen die Rückrunde fortgesetzt wird. Doch lassen die Vereine nichts unversucht, um ihre Spieler nach der von Hallenspielen unterbrochenen Winterpause wieder in Form zu bringen, um die selbst gesteckten Ziele zu erreichen. Allein auf Kreisebene wurden für das Wochenende insgesamt 13 Testspiele abgeschlossen, wie unser Vorschaukasten belegt. Um eine hundertprozentige Garantie für das Stattfinden der Spiele zu garantieren, finden einige der abgeschlossenen Testbegegnungen auf einem Kunstrasenplatz statt, wie die Übersicht belegt.
1. FC Wunstorf - SV Ramlingen/Ehlershausen
Der SV Ramlingen/Ehlershausen unter seinem neuen Trainer Philipp Gasde zählt zu den Vereinen, die ursprünglich am Samstag, 16. Februar, gegen den 1. FC Wunstorf auf dem Kunstrasenplatz der Leibniz-Universität in Hannover ein weiteres Vorbereitungsspiel austragen wollten. "Doch hat mich Wunstorfs Trainer Jens Ullmann angerufen und mir vorgeschlagen, dass wir am Samstag um 15 Uhr auf der Wunstorfer Anlage im Barne-Sportzentrum auf Naturrasen unser Testspiel austragen könnten, was wir natürlich gerne zur Kenntnis genommen haben", freute sich Ramlingens sportlicher Leiter ebenso wie sein neuer Trainer Philipp Gasde, dass der RSE am Samstag unter freiem Himmel wieder ein Testspiel auf grünem Rasen austragen kann.
Noch dazu gegen einen höherklassigen Gegner aus der Oberliga, der in der Rückrunde allerdings noch zulegen muss, um im zweiten Teil der Saison möglichst schnell die gefährdeten Ränge zu verlassen, um so die Klasse zu halten. In der Vorbereitung auf die Fortsetzung der Saison sind die Wunstorfer dem RSE einiges voraus. Während der SV Ramlingen/Ehlershausen erst am 10. März sein Nachholspiel beim Heeßeler SV bestreiten muss, beginnt für den 1. FC Wunstorf bereits am Samstag, 23. März, mit einem Auswärtsspiel beim MTV Wolfenbüttel der Kampf um den Klassenerhalt.
So darf man gespannt sein, wie sich die Ramlinger bei dem klassenhöheren Gegner behaupten können, nachdem der Auftakt am vergangenen Wochenende auf dem Kunstrasenplatz der Leibniz-Universität in Hannover mit einem 3:0 (1:0- Sieg gegen den MTV Eintracht Celle recht erfolgversprechend verlief. Immerhin handelt es sich bei dem Gegner um den Tabellenführer der Landesliga Lüneburg. Bei dem Testspielsieg des RSE ließen bereits zwei Winter-Neuzugänge aufhorchen.
So erzielte Louis Engelbrecht bereits in der 11. Minute die 1:0- Führung für seinen neuen Verein. Patrick Richter (44.) erhöhte noch vor der Pause auf 2:0. Für den Schlusspunkt mit dem 3:0 in der 89. Minute sorgte mit der Leihgabe Marvin Strohschänk vom VfV 06 Hildesheim ein weiterer Neuzugang für die Mannschaft vom SV Ramlingen/Ehlershausen, bei dem Trainer Philipp Gasde folgende 16 Spieler einsetzte:
Marcel Maluck - Timo Gieseking, Dennis Yeboah, Jan Reuter (46. Minute Kirill Weber), Bülent Duduran (46. Minute Ihor Hordia) - Kesip Caran, Mitchell Jordan (46. Minute Hüseyin Yüksel), Maximilian König (46. Minute Marvin Strohschänk), Sahin Caran - Patrick Richter, Louis Engelbrecht (46. Minute Kubilay Sanli).