MTV Ilten II trotz Remis an die Spitze

SV Fuhrberg unterliegt im Spitzenspiel heimstarken Lehrtern

ALTKREIS (ma). Etwas überraschend ging der 16. Spieltag am vergangenen Sonntag bei starkem Regen und dementsprechend schwierigen Platzverhältnissen ohne Ausfälle über die Bühne. Scheinbar keine großen Schwierigkeiten mit dem Geläuf hatte der Tabellenvierte SV 06 Lehrte II im Spitzenspiel gegen den bisherigen Tabellenführer SV Fuhrberg. 3:1 hieß es am Ende für die gastgebenden Lehrter, die sich damit weiterhin, mit nur noch drei Punkten Rückstand auf Platz 1, große Chancen auf einen der ersten beiden Tabellenplätze ausrechnen dürfen. Zudem wahrte der SV 06 die weiße Heimweste. Durch die Niederlage der Fuhrberger reichte dem MTV Ilten II im Heimspiel gegen den abstiegsgefährdeten TSV Friesen Hänigsen ein 3:3, um die Tabellenspitze zu übernehmen. Für die TSVer ein wichtiger Punkt gegen den Abstieg. Für den Tabellendritten 1. FC Burgdorf lief alles nach Plan. Durch den 6:1-Auswärtserfolg beim Tabellenvorletzten MTV Rethmar und den entsprechenden Ergebnissen der beiden führenden Mannschaften, konnte der FC den Abstand zur Tabellenspitze auf drei Zähler verkürzen. Profitiert von den Ausrutschern hat auch der FC Neuwarmbüchen. Der Tabellenfünfte schickte den TSV Germania Arpke gleich mit einer 6:0-Packung auf die Heimreise und ist nunmehr, bei fünf Punkten Rückstand, wieder mittendrin im Rennen um die Aufstiegsplätze. Für den Heeßeler SV II und den FC Burgwedel dürfte sich das Thema jedoch endgültig erledigt haben. Die Heeßeler Landesligareserve unterlag beim Aufsteiger SV Uetze 08 II etwas überraschend mit 0:1 und der FCB musste sich auf eigenem Platz dem TSV Krähenwinkel/Kaltenweide III mit 1:2 geschlagen geben. Die beiden siegreichen Teams festigten damit ihre Platzierungen im gesicherten Tabellenmittelfeld. Die große Chance sich weiter aus der Gefahrenzone abzusetzen verpassten die Aligser Sportfreunde. Am Ende reichte es nur zu einem mageren 1:1 auf eigenem Platz gegen das Schlusslicht vom SC Langenhagen.
Am morgigen Sonntag geht es mit dem 17. Spieltag, sofern es die Platzverhältnisse zulassen, in der 1. Kreisklasse weiter. Bereits um 13.00 Uhr wird die Begegnung zwischen dem Tabellenachten TSV Krähenwinkel/Kaltenweide II und dem Tabellenvierten SV 06 Lehrte II angepfiffen. Die 06er werden in diesem Spiel alles dransetzen um den 2:1-Hinspielerfolg zu wiederholen. In Langenhagen ertönt der Anpfiff eine Stunde später um 14.00 Uhr. Hier stehen sich dann der gastgebende SC und der MTV Rethmar im Kellerduell gegenüber. Nur der Sieger dieser Begegnung darf sich noch ein wenig Hoffnung auf den Klassenerhalt machen. Schlusslicht Langenhagen weist derzeit 9 Punkte auf und der Tabellenvorletzte MTV Rethmar kommt auf 10 Zähler. Das Hinspiel konnten die MTVer deutlich mit 5:0 gewinnen. Der neue Tabellenführer MTV Ilten II ist in Heeßel gefordert. Nur mir einem weiteren Sieg kann das beste Auswärtsteam die Spitzenposition behaupten. Der Gastgeber auf Rang 6 ist jedoch auf eigenem Platz bisher ungeschlagen und wird versuchen die weiße Weste zu wahren. Im Hinspiel hatte der MTV mit 4:2 die Nase vorn. Auf einen Ausrutscher der Iltener hofft der Tabellenzweite SV Fuhrberg. Sollte das eintreten und der SVF gewinnt das Heimspiel gegen den SV Uetze 08 II, dann wären sie wieder ganz oben. Ein Selbstläufer wird das keineswegs, denn im Hinspiel zogen die Fuhrberger bereits mit 0:1 den Kürzeren. Nur ein Sieg gegen den TSV Germania Arpke zählt für den Tabellendritten 1. FC Burgdorf. Sollte erneut das eintreten, dass für den FC oben alles nach Plan läuft, dann winkt mit einem Dreier sogar die Tabellenführung. Die Gäste aus Arpke werden nach der zuletzt derben Schlappe ihrerseits alles in die Waagschale werfen, um nicht erneut unter die Räder zu kommen. Das Hinspiel konnten die Arpker mit 2:0 für sich entscheiden. Auch für den FC Neuwarmbüchen auf Rang 5 ist nach dem letzten Spieltag noch alles drin. Um diese kleine Chance zu wahren, ist jedoch ein Sieg beim Tabellensiebten FC Burgwedel Pflicht. Das Hinspiel endete 2:2. Abstiegskampf ist in Hänigsen angesagt, wenn sich der gastgebende Tabellendrittletzte vom TSV (13 Punkte) und die Sportfreunde Aligse (17 Punkte) auf Platz 11 gegenüberstehen. Beide Teams benötigen dringend drei Punkte, um unten rauszukommen. Für Aligse spricht, dass sie 11 der 17 Zähler auswärts holen konnten und zudem auf die bisher schlechteste Heimmannschaft treffen. Erst ein Sieg und ein Remis bei sechs Niederlagen stehen bei den „Friesen“ auf eigenem Platz zu Buche. Im Hinspiel setzten sich jedoch die TSVer mit 2:0 durch. Alle Spiele, sofern nicht anders aufgeführt, werden um 15 Uhr angepfiffen.