MTV Ilten II hat den Kreisligaaufstieg vor Augen

Hänigsen, Aligse und Langenhagen kämpfen noch gegen den Abstieg

ALTKREIS (ma). Am vorletzten Spieltag in der 1. Kreisklasse konnte der MTV Ilten II am vergangenen Sonntag mit einem 3:0-Sieg gegen den Absteiger MTV Rethmar einen großen Schritt Richtung Aufstieg machen. Ein Sieg, möglicherweise reicht auch ein Remis und der Aufstieg ist der Bezirksligareserve nicht mehr zu nehmen. Hoffnung darf sich aber auch noch der Tabellenzweite Heeßeler SV II machen, der das Spitzenspiel gegen den Tabellenvierten SV Fuhrberg mit 3:1 gewinnen konnte. Angewiesen sind die Heeßeler nunmehr jedoch auf einen Ausrutscher der Iltener, bei zwei Punkten Rückstand und eine um neun Treffer schlechtere Tordifferenz. Die Chancen, dass der Tabellenzweite und eventuell sogar noch der Tabellendritte aufsteigen, stehen angesichts der noch vorsorglich bevorstehenden Relegationsrunde nicht schlecht. Darauf hofft auch noch der Tabellendritte FC Burgwedel, der jedoch nicht über ein 1:1 gegen den Tabellenvorletzten SC Langenhagen hinaus kam und somit ganz wichtige Zähler im Aufstiegsrennen liegen ließ. Der Tabellenfünfte 1. FC Burgdorf unterlag auch beim SV 06 Lehrte II mit 2:5 und verpasste somit die wohl noch letzte Chance, sich am Ende als Tabellendritter für die mögliche Relegation zu qualifizieren. Im Abstiegskampf kann der TSV Friesen Hänigsen wieder hoffen. Durch einen 3:1-Auswärtssieg beim TSV Krähenwinkel/Kaltenweide III verbesserten sich die „Friesen“ mit zwei Punkten Vorsprung auf den Tabellenvorletzten SCL auf Rang 11. Punktgleich dahinter folgen die Sportfreunde Aligse, die beim FC Neuwarmbüchen knapp mit 3:2 den Kürzeren zogen. Letztlich setzte sich noch der SV Uetze 08 II mit 3:2 gegen den TSV Germania Arpke durch und kann als Aufsteiger mit bisher 35 Punkten auf Platz 8 auf eine hervorragende Saison zurückblicken.
Am morgigen Sonntag geht es mit dem 26. und letzten Spieltag in der 1. Kreisklasse weiter. Spannend wird es morgen Nachmittag auf vielen Plätzen allemal. Bereits um 14.00 Uhr wird dann die Begegnung zwischen dem Tabellenvorletzten SC Langenhagen und Tabellenführer MTV Ilten II angepfiffen. Für die MTVer ein schwieriges Spiel, zumal es für beide Teams um einiges geht. Gewinnen die MTVer, dann sind sie sicher Meister und Aufsteiger in die Kreisliga. Für Langenhagen würde das dagegen den Abstieg in die 2. Kreisklasse bedeuten. Auch ein Remis würde dem SCL nicht zum Klassenerhalt reichen. Den Gästen, bei neun Toren Vorsprung auf den Zweitplatzierten, wahrscheinlich schon zum Aufstieg. Der Tabellenzweite Heeßeler SV II muss gegen den SV 06 Lehrte II gewinnen und auf einen Ausrutscher der Iltener hoffen. Das scheint aber eher unwahrscheinlich, sodass den Heeßelern am Ende ein Unentschieden ausreicht, um als Zweiter über die Ziellinie zu gehen. Diese Begegnung wird um 15 Uhr angepfiffen. Eine kleine Chance rechnet sich auch noch der Tabellendritte FC Burgwedel aus. Zum einen müssen sie auf eine Niederlage der Heeßeler hoffen und zum anderen selbst einen Dreier beim Tabellenvierten SV Fuhrberg einfahren. Verliert der FCB mit zwei Toren Unterschied, dann würden die Fuhrberger aufgrund der besseren Tordifferenz an ihnen vorbeiziehen und als Tabellendritter an einer möglichen Relegation teilnehmen. Auch diese Begegnung wird um 15 Uhr angepfiffen. Spannend bleibt es weiterhin im Abstiegskampf. Hier stehen der TSV Friesen Hänigsen im Derby gegen den SV Uetze 08 II (15 Uhr) und die Sportfreunde Aligse, die zu Gast beim 1. FC Burgdorf sind (Spielbeginn ist um 14 Uhr), im Blickpunkt. Beide abstiegsgefährdeten Teams werden in Richtung Langenhagen blicken und hoffen, dass sich der MTV Ilten II dort durchsetzt. Machen die MTVer den Aufstieg fest, dann ist es unerheblich, wie diese Spiele ausgehen. Beide Mannschaften würden dann auch in der kommenden Saison in der 1. Kreisklasse spielen. Nur noch um den Saisonausklang geht es in den Spielen zwischen dem TSV Krähenwinkel/Kaltenweide II gegen FC Neuwarmbüchen (13 Uhr) und TSV Germania Arpke gegen den MTV Rethmar (15 Uhr).