Mandy Krause war nicht zu schlagen

Mandy Krause siegte in Schapen auf der 10,5-Kilometer-Distanz. (Foto: PSV Rot-Gold)

PSVler beim Eilenriederennen und Volkslauf Schapen

LEHRTE (r/gg). Gute Wettkampfergebnisse wurden im PSV Rot-Gold verbucht. Knut Barnstorf, Trainer Leichtathletik, ging beim Eilenriederennen an den Start zur Fünf-Kilometer-Distanz, obwohl er nach einem Sturz noch leicht angeschlagen war. Harald Eichler wagte sich auf die Zehn-Kilometer-Distanz, die ihm dann allerdings, nach seinen vielen Langstreckenläufen, keine Probleme bereitete. Knut Barnstorf kam als 32. von gut 200 Läufern nach 23:16 Minuten als Dritter seiner Altersklasse (AK) M50 in das Ziel. Harald brauchte für die zehn Kilometer 58:08 Minuten und wurde damit 176. im Gesamtfeld und 20. der AK M45.
Einen weiteren Start hatte Harald Eichler beim "B2run Lauf" um den Maschsee in Hannover. Die 6,5 Kilometer absolvierte er dort in 35:03 Minuten.
Die PSV-Laufgruppe war beim Volkslauf in Schapen am Start und auf den Wettkampf-Strecken von 1,4 bis 21,1 Kilometer vertreten. Kai Philipp lief den Halbmarathon über 21,1 Kilometer, Mandy Krause die 10,5-Kilometer-Strecke. Auf der 6,1-Kilometer-Strecke waren Knut Barnstorf und Claudia Philipp. Claudia lief dann auch noch den Lauf über 1,2 Kilometer, den sie mit ihrem Sohn Taylor Krause als Begleiter vor dem Bauch in 10:28 Minuten absolvierte. Kai Philipp hatte für seinen Halbmarathon die Laufstrecke zweimal zu durchlaufen. Für ihn hieß es nach 1:55:40 Stunden Beine hochlegen. Er wurde 34. und in seiner AK M55 belegte er den neunten Platz.
Mandy Krause war auf der 10,5-Kilometer-Strecke unterwegs. Mit ihrer Zeit von 48:18 Minuten war sie auf der Strecke von keiner Frau zu schlagen und wurde somit als Siegerin geehrt.
Auf der Strecke über 6,4 Kilometer waren Claudia Philipp und Knut Barnstorf unterwegs. Knut benötigte 28:29 Minuten für diese Distanz, Claudia 34:32 Minuten. Knut wurde damit 34. und in der AK M50 wurde er Vierter. Claudia belegte den 101. Platz und in ihrer AK W50 den vierten Platz - so der Bericht Jürgen Walter.