LSV-Wasserballer verpassen zweiten Saisonsieg

Die Wasserballer des Lehrter SV (hier Simon Stüwe) sind am kommenden Wochenende im Lehrter Hallenbad gleich doppelt im Einsatz. (Foto: Verein/Alexander Placzek)

6:7-Niederlage in Langenhagen, Sonntag Spieltag in Lehrte

LEHRTE (r/gg). Mit einer schlechten Chancenauswertung kämpfen nicht zum ersten Mal in dieser Saison die Wasserballer des Lehrter SV: Aus diesem Grund ging in der immerhin vierklassigen Bezirksoberliga auch das Regionsderby bei der neuen Spielgemeinschaft Aegir Hannover/SV Langenhagen denkbar knapp mit 6;7 (1:1, 1:2, 3:3, 1:1) verloren.
Bei mehreren personellen Umstellungen auf beiden Seiten lag die Spielgemeinschaft in ihrem ersten offiziellen Auftritt zumeist knapp in Front und konnte zudem im Schlussabschnitt die wichtige 7:5-Führung (24. Minute) erzielen. Ein Lehrter Freiwurftreffer zum möglichen 7:7-Ausgleich wurde in den Schlusssekunden wurde dagegen von dem Schiedsrichterduo trotz Protesten der Gäste annulliert. „Wir hätten das vorher klarmachen müssen“, beklagte LSV-Betreuer Tim Salzmann die bei einer guten spielerischen Vorstellung die insgesamt Chancenauswertung seines Teams.
Der zuvor mit 8:6 gegen Bezirkspokalfinalist SC Hellas-99 Hildesheim III siegreiche Lehrter Mannschaft verpasste damit die große Chance, sich in der oberen Tabellenhälfte festzusetzen. Für den Altkreisvertreter trafen Ole Roth (2), Cristoff Ohse, Sören Giere, Kevin Bebek und Vladislav Stengel.
Bereits am kommenden Sonntag gibt es im Lehrter Hallenbad Wasserball zu sehen: In der Bezirksoberliga empfängt die erste Mannschaft des Lehrter SV um 12.30 Uhr den SSV Union 06 Hannover. Um 14.30 Uhr folgt in der 2. Bezirksliga der Auftritt der LSV-Reserve gegen den 1. WV Wunstorf.