Hannover 96 spielt sonntags gegen den FC Bayern - Europa League-Tickets ab Dienstag im freien Verkauf

Österreichischer Nationalspieler verstärkt ab sofort das Team der "Roten"

REGION HANNOVER (ho). Die DFL hat am Mittwoch nachmittag die Ansetzungen für die Bundesliga-Spieltage 8 bis 14 veröffentlicht. Die Topspiele in der AWD-Arena gegen Werder Bremen, den FC Bayern München und Schalke 04 finden jeweils sonntags statt – und zwar immer nach Grupenspielen in der UEFA Europa League am vorangegangenen Donnerstagabend.
8. Spieltag (SO, 2. Oktober, 15.30 Uhr): Hannover 96 - SV Werder Bremen
9. Spieltag (SO, 16. Oktober, 17.30 Uhr): 1. FC Köln - Hannover 96
10. Spieltag (SO, 23. Oktober, 17.30 Uhr): Hannover 96 - FC Bayern München
11. Spieltag (SA, 29. Oktober, 15.30 Uhr): Borussia Mönchengladbach - Hannover 96
12. Spieltag (SO, 6. November, 15.30 Uhr): Hannover 96 - FC Schalke 04
13. Spieltag (SA, 19. November, 15.30 Uhr): VfL Wolfsburg - Hannover 96
14. Spieltag (SA, 26. November, 18.30 Uhr): Hannover 96 - Hamburger SV
Derweil hat Manager Jörg Schmadtke kurz vor Ablauf der Transferperiode noch einmal „zugeschlagen“: Künftig wird der österreichische Nationalspieler Daniel Royer das Trikot der Roten tragen. Der 21-jährige Mittelfeldakteur wechselt vom Erstligisten SV Ried nach Hannover und erhält einen Vertrag bis zum 30.06. 2015. Royer stand gestern Abend im aktuellen österreichischen Aufgebot des EM-Qualifikationsspiels gegen Deutschland in Gelsenkirchen (das Ergebnis stand bei Redaktionsschluß noch nicht fest.
„Daniel Royer ist beidfüssig und kann mit seiner Schnelligkeit jeweils auf den beiden Außenbahnen flexibel eingesetzt werden. Wir sind froh, dass sich eines der größten Talente in Österreich für Hannover 96 entschieden hat“, erklärt Jörg Schmadtke, Geschäftsführer Sport.
„Unser Neuzugang, der die Rückennummer 16 bekommt, ist ab sofort in der Bundesliga und im DFB-Pokal spielberechtigt. In der Europa League kann Daniel Royer allerdings nicht eingesetzt werden, da er bereits in dieser Saison für den SV Ried international gespielt hat. Die Rieder schieden in den Playoffs der Europa League gegen den PSV Eindhoven aus, nachdem sie zuvor in der 3. Qualifikationsrunde Bröndy Kopenhagen ausgeschaltet hatten,“ informiert Jörg Schmadtke.
Daniel Royer wird nach den zwei Länderspielen der Österreicher in Gelsenkirchen und gegen die Türkei in Wien (Dienstag, 6. September) nach Hannover reisen und Mitte der kommenden Woche das Training bei
96 aufnehmen.

50+1: Hauptantrag stattgegeben

Und noch ein guter "Deal" durch den Vereinsboss Martin Kind: Das Ständige Schiedsgericht für Vereine und Kapitalgesellschaften der Lizenzligen hat dem von Hannover 96 in der mündlichen Verhandlung vom 04. Juli 2011 gestellten Hauptantrag mit Schiedsspruch vom 25.08.2011 stattgegeben.
Auf der Grundlage dieser Entscheidung erhalten die Vereine der DFL die Möglichkeit, im Rahmen einer langfristigen Kooperation mit Förderern diesen nach Ablauf von 20 Jahren die Kapital- und/oder Stimmenmehrheit an der lizenzierten Gesellschaft zu übertragen. Die für diese Ausnahme geltenden umfangreichen Auflagen und Bestimmungen der Satzung der DFL bleiben im bisherigen Umfang erhalten und sind zu beachten.
Die Gesellschafter von Hannover 96 werden ihr langfristiges Engagement für die Förderung des Fußballsports in der Region Hannover fortsetzen. Der Schiedsspruch bietet die angestrebten Perspektiven für die weitere Entwicklung von Hannover 96.
Der Geschäftsführer von Hannover 96, Martin Kind, bewertet den Schiedsspruch wie folgt:
"Wie begrüßen dieses Urteil, es bestätigt unsere Rechtsauffassung.
Hannover 96 hat jetzt langfristig, auf Jahrzehnte, die Chance zu einer perspektivischen Entwicklung und verantwortungsvollen Nutzung seiner Potenziale. Wir konnten deshalb auch einer Lösung den Weg ebnen, bei der es grundsätzlich bei der bisherigen 50+1-Regelung bleibt und die es in der vom Gericht festgelegten Fassung gleichzeitig ermöglicht, dass unsere speziellen Interessen gewahrt werden sowie die berechtigten und vernünftigen Motive der
50+1-Regelung erhalten bleiben.