Fünf Mannschaften sind noch im Rennen

Aufstiegschance in die Kreisliga bleibt weiterhin spannend

ALTKREIS (ma). Am vergangenen Sonntag setzten sich fast alle Mannschaften, die sich noch Hoffnung auf den Aufstieg in die Kreisliga machen dürfen, durch. Einzig der 1. FC Burgdorf (44 Punkte) konnte keinen Sieg einfahren. Am 23. Spieltag mussten sich die Burgdorfer mit einem 2:2 beim TSV Krähenwinkel/Kaltenweide III zufrieden geben und rutschten bis auf Platz 5 in der Tabelle ab. Spitzenreiter bleibt der MTV Ilten II (48 Punkte), der zu einem überzeugenden 5:1-Sieg über den Tabellensechsten FC Neuwarmbüchen kam. Hoch auf Platz 2 ging es für den Heeßeler SV II (46 Pkt.) nach dem 4:2-Erfolg gegen den abstiegsgefährdeten TSV Friesen Hänigsen. Dritter ist nunmehr der SV Fuhrberg (45 Pkt.), der sich mit 3:1 gegen den SC Langenhagen durchsetzte. Auf den vierten Tabellenplatz verbesserte sich der punktgleiche FC Burgwedel (45 Pkt.) nach dem deutlichen 6:1 gegen den TSV Germania Arpke. Im Abstiegskampf konnte der Tabellenletzte MTV Rethmar die Chance beim zuletzt völlig aus dem Tritt gekommenen SV 06 Lehrte II nicht nutzen und unterlag am Ende mit 0:2. Eine derbe Packung gab es dagegen für die Sportfreunde Aligse, die beim SV Uetze 08 II gleich mit 0:6 unter die Räder kamen und es somit verpassten, wichtige Zähler gegen den Abstieg einzufahren.
Am morgigen Sonntag geht es mit dem 24. und drittletzten Spieltag in der 1. Kreisklasse weiter. Bereits um 14 Uhr wird dann die Begegnung zwischen dem Tabellendrittletzten SC Langenhagen und TSV Krähenwinkel/Kaltenweide III angepfiffen. Nur mit einem Sieg kann sich der SCL ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen. Das gilt auch für den Tabellenvorletzten TSV Friesen Hänigsen, der jedoch gegen den Tabellendritten SV Fuhrberg einen „Sahnetag“ erwischen muss, um das fast Unmögliche möglich zu machen. Für die Fuhrberger dürfte dagegen schon ein Remis im Aufstiegsrennen zu wenig sein. Auch die Sportfreunde Aligse auf Platz 11 benötigen noch dringend Punkte. Nur vier Zähler trennen die Sportfreunde vom Abstiegsplatz. Ob es jedoch ausgerechnet gegen den Tabellenführer MTV Ilten II zu etwas zählbaren reicht, dass scheint eher nicht der Fall. Mit vier Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz sieht die Situation beim Schlusslicht MTV Rethmar alles andere als rosig aus. Von daher steht die Mannschaft gegen den Tabellenachten SV Uetze 08 II unter enormen Druck. Nur ein Sieg würde noch einmal ein wenig Hoffnung aufkommen lassen. Der Tabellenzweite Heeßeler SV II will gegen den Tabellensechsten FC Neuwarmbüchen die Siegesserie fortsetzen und somit zumindest Platz 2 behaupten. Für den FCN dürfte dagegen die Saison nach der derben Niederlage zuletzt in Ilten gelaufen sein. Diese Begegnung wird erst um 17 Uhr angepfiffen. Im Topspiel am 24. Spieltag erwartet der Tabellenfünfte 1. FC Burgdorf den Tabellenvierten FC Burgwedel. Beide Teams rechnen sich noch Chancen im Aufstiegskampf aus. Jedoch dürfte dieses bei noch drei Spieltagen nur auf den Sieger aus dieser Partie zutreffen. Da die unteren Teams in der Tabelle am vergangenen Sonntag allesamt Niederlagen einstecken mussten, dürfte der TSV Germania Arpke bei sechs Punkten Vorsprung kaum noch in Abstiegsnöte geraten. Eine aus Arpker Sicht erschreckend schwache Rückrunde könnte am morgigen Sonntag mit einem Sieg gegen den SV 06 Lehrte II zumindest mit dem vorzeitigen Klassenerhalt gefeiert werden. Alle Spiele, sofern nicht anders angegeben, werden um 15 Uhr angepfiffen.