FSC 04 stärkt seine Kraft mit deutlicher Verjüngung und neuem Coach

Das verjüngte Team des FSC 04 Bolzum-Wehmigen (vordere Reihe, v.l.): Samet-Ugur Celenk, Paul Scholz, Viktor Merkel, Alexander Merkel, Björn Hilgert, Thorsten Kuhn, Nils Lappan, Matthias Maack, Marcel Hilgert; hintere Reihe (v.l.): Jens Kluw, Juri Böttcher, Kilian Gerstler, Max Lesemann, Jan-Heinrich Kracke, Eike Jens Wollburg, Viktor Baskel, Raphael Ullrich, Yevgeniy Lapokhin, Rick-Dieter Schaller und Mustafa Tomen. (Foto: Walter Klinger)

Aufrechte Sieben gehen in die Alten Herren - Jens Kluw neuer Trainer

BOLZUM/WEHMINGEN (kl). Nicht viel Zeit bleibt Jens „Addi“ Kluw, dem seit Monatsbeginn neuen Trainer des FSC 04 Bolzum-Wehmingen, in das durch sieben Abgänge in die Alten Herren (darunter auch der bisherige Coach Michael Spiegel) auf ein Durchschnittsalter von knapp über 23 Jahre verjüngte Team die fünf Neuzugänge und auch einige Spieler aus der eigenen 2. Herren zu integrieren. Als Tabellenvierter in der 1. Kreisklasse aber sieht sieht sich der FSC auf einem guten
Weg und erwartet vielleicht sogar noch ein wenig mehr - vorausgesetzt, die guten Leistungen können dieses Mal bis zum Saisonende abgerufen werden.
Viereinhalb Jahre lebte Michael Spiegel den Fußball im FSC. Und blieb – bis er jetzt aus beruflichen Gründen, und weil er sich mehr der Familie widmen will, mit sechs weiteren Spielern über 30 Jahre in die Alten Herren zurückging – Meister der
„Punktlandungen“ und hatte den Platz unter den ersten Fünf frühzeitig vorausgesagt.
Nicht nur einen neuen Coach, wegen der Abgänge auch einen neuen Sturm sowie einen Torwart musste Manager Andreas Hapke für den FSC 04 suchen, in dem aber nach wie vor Dachdecker Walter Grunwald als Hauptsponsor sowie die Fans mit mit guter Beteiligung für Stabilität sorgen.
Dominik Gläser und Matthias Maack vom MTV Rethmar als Neuzugänge in der Sturmspitze sollen den Weggang von Anton Welke und Paul Lechner kompensieren. Thorsten Kuhn vom MTV Ilten steht jetzt für den bisherigen Keeper Nevzet Tomen im Kasten, mit Paul Scholz vom Spremberger SV (Kreisligist bei Cottbus) gibt es im neuen Team auch einen Spieler mit Erfahrung als Letzter Mann. Rick-Dieter Schaller
aus Altwarmbüchen verstärkt die Abwehr, ebenso demnächst auch Max Lesemann aus der eigenen A-Jugend.
Für den als besonnen, aber auch als ehrgeizig geltenden 38 Jahre alten neuen Trainer Jens Kluw ist zunächst ein guter Mittelfeldplatz das Ziel. Vor allem aber sollen die neuen Spieler in die Mannschaft integriert werden. Das 3 : 1 gegen Kreisligist SV Arnum ließ bereits aufhorchen, der MARKTSPIEGEL-Cup bietet nun weitere Testspiele, darunter auch an der bisherigen Wirkungsstätte des Coachs, der
bislang die Hämelerwalder A-Jugend trainiert hat.
BILDUNTERSCHRIFT:
Das verjüngte Team des FSC 04 Bolzum-Wehmigen (vordere Reihe, v.l.): Samet-Ugur Celenk, Paul Scholz, Viktor Merkel, Alexander Merkel, Björn Hilgert, Thorsten Kuhn, Nils Lappan, Matthias Maack, Marcel Hilgert; hintere Reihe (v.l.): Jens Kluw, Juri Böttcher, Kilian Gerstler, Max Lesemann, Jan-Heinrich Kracke, Eike Jens Wollburg, Viktor Baskel, Raphael Ullrich, Yevgeniy Lapokhin, Rick-Dieter Schaller und Mustafa Tomen. Foto: Walter Klinger