FC Lehrte spielt als Favorit gegen Schlusslicht

Zumeist einen Schritt voraus war Michael Duraj (rechts im roten Trikot) vom FC Lehrte beim 3:0- Sieg seinen Gegenspielern vom SuS Sehnde (hellblaue Trikots). (Foto: Klaus Depenau)

FC muss bereits am Freitag beim TSV Kolenfeld antreten

Lehrte (kd). Um einen Platz auf Rang 4 der Tabelle in der Fußball-Bezirksliga kann sich der FC Lehrte verbessern, sofern die Lehrter bereits am Freitag, 18 Oktober, um 20 Uhr ihr vorgezogenes Punktspiel beim TSV Kolenfeld gewinnen. Nach dem derzeitigen Leistungsvermögen beider Mannschaften nach zu urteilen, sollte dies kein Problem sein. Während die Mannschaft von Trainer Willi Gramann von Erfolg zu Erfolg eilt und aus den letzten sieben Spielen immerhin 19 Punkte holte, ist der TSV Kolenfeld seit dem 2. Spieltag mit dem 5:2- Sieg über den HSC Hannover II sieglos.
Kein Wunder, dass der Wunstorfer Stadtteilverein nach 12 Spielen mit nur 5 Zählern abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz liegt und ihn bereits sechs Punkte von einem Nichtabstiegsplatz trennen. 15 Punkte beträgt der Abstand des FC Lehrte bereits vom TSV Kolenfeld. Der FC Lehrte belegt nach dem 3:0 (2:0) Sieg im Nachbarschaftsduell gegen SuS Sehnde mit jetzt 20 Punkten den 5. Rang "Meine Mannschaft hat gegen SuS Sehnde vor über 200 Zuschauern eine reife Leistung gezeigt und daher auch zu Recht gewonnen", fand Willi Gramann, dessen Elf bereits zur Halbzeit durch die Tore von Tayfun Dizdar (14.) und Granit Tahiri (44.) mit 2:0 führte.
Sie Sehnder hatten zwar mehr Ballbesitz, waren jedoch im Abschluss nicht effektiv genug. So scheiterte Sahin Caran nach einem Handspiel von Dominic Fleischer mit einem Elfmeter an FC-Torwart Philipp Sauer (31.) und ließ damit die Gelegenheit zum 1:1- Ausgleich aus. Für die endgültige Entscheidung sorgte Michael Fitzner in der 64. Minute nach einer Ecke mit einem Volleyschuss zum 3:0- Endstand. Pech für den FC Lehrte, dass der in der 57. Minute für David Möller eingewechselte Tobias Schmitt sich bei einem Sturz an der Schulter so schwer verletzte, dass er bereits drei Minuten später wieder ausgewechselt werden musste und daher am Freitag in Kolenfeld fehlen wird.