Drei Vereine starten mit Siegen in die Saison

Immer in engem Kontakt mit dem ballführenden Gegner sind im Spiel gegen den rot gekleideten FC Lehrte die Sehnder Spieler Martin Millatz (Nr. 29) und Daniel Neitzke (Nr. 44). (Foto: Klaus Depenau)

Derby zwischen SuS Sehnde und MTV Ilten verspricht einiges

Altkreis (kd). Von wechselndem Erfolg war der Auftritt unserer sechs Altkreismannschaften zum Saisonauftakt in der Bezirksliga 2 gekrönt. Während der SV Ramlingen/Ehlershausen II und die beiden Aufsteiger SV 06 Lehrte und SuS Sehnde sich als Sieger feiern lassen durften, mussten der SV Adler Hämelerwald, MTV Ilten und der FC Lehrte klarer Heimniederlagen hinnehmen und stehen nun am 2. Spieltag, bei dem alle Spiele, bis auf die Partie beim TSV Bemerode (15.15 Uhr) und SuS Sehnde (18 Uhr) am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen werden, bereits unter Erfolgsdruck.
SV Iraklis Hellas Hannover - FC Lehrte
Zur Sportanlage nach Hainholz zur Voltmerstraße, wo der SV Iraklis Hellas Hannover seine sportliche Heimat hat, muss am Sonntag der FC Lehrte reisen, der im Heimspiel gegen den TSV Stelingen trotz einer 1:0- Führung durch Patrick Hiber noch mit 1:5 (1:1) unter die Räder geriet. Dagegen wusste der SV Iraklis Hellas mit einem 2:2-Remis bei der SG Blaues Wunder zu überzeugen. "Am Sonntag sieht es anders aus", verspricht Lehrtes Trainer Willi Gramann, "Dann sind unsere Urlauber Patrick Heldt und Michael Duraj wieder dabei."
SV Adler Hämelerwald - Vfl Eintracht Hannover
Drei Heimspiele in Folge kann der SV Adler Hämelerwald gegen den SV 06 Lehrte, Vfl Eintracht Hannover und dem TSV Stelingen bestreiten, bevor es im 4. Spiel auswärts zum SV Iraklis Hellas geht. An und für sich ideale Voraussetzungen für einen gelungenen Saisonstart. Doch ging bereits das erste der drei Heimspiele trotz einer 1:0- Führung durch Wanja Woltersdorf (30.) mit 1:3 (1:1) gegen 06 Lehrte verloren. Nicht auszudenken, wenn es auch gegen den starken Aufsteiger VfL Eintracht Hannover nicht zu einem Sieg reichen sollte, der sein Auftaktspiel bei Niedersachsen Döhren mit 5:3 (2:2) gewann.
SV 06 Lehrte - TSV Luthe
Zum Duell der beiden Aufsteiger SV 06 Lehrte und dem TSV Luthe kommt es am Sonntag in Lehrte. Während der TSV Luthe vor 300 Zuschauern das Nachbarschaftsduell gegen den TSV Kolenfeld trotz eines 0:2- Rückstandes noch durch Treffer in der Schlussphase mit 3:2 (0:0) gewann, setzte sich der SV 06 Lehrte dank einer stärkeren 2. Halbzeit nach einem 0:1- Rückstand noch durch Tore von Marcel Jaron /45 + 1), Pascal Reinke (62.) und Abdul Karim El Hayek mit 3:1 (1:1) durch und kann am Sonntag auch wieder auf seine beide Trainer Markus Olschar und Robert Weiss zurückgreifen, die dann beide aus dem Urlaub zurück sind.
SV Croatia Hannover - SV Ramlingen/Ehlershausen II
Zum Duell der beiden am ersten Spieltag siegreichen Mannschaften vom SV Croatia Hannover und dem SV Ramlingen/Ehlershausen II kommt es am Sonntag in Anderten, An der Mühle. Während der kroatische Klub sein Auftaktspiel beim MTV Ilten mit 3:0 (2:0) gewann, setzte sich der SV Ramlingen/Ehlershausen II mit dem gleichen Ergebnis gegen den TSV Bemerode durch, wobei Patrick Neuhaus (16.), Florian Koch (68.) und Volkan Gürbüz (80.) die Tore erzielten. "Die Einwechslungen von Volkan Gürbüz. Tibor Strutzke und Finn Hansen haben noch einmal für zusätzlichen Schwung gesorgt", freute sich Ramlingens Trainer Darijan Vlaski.
SuS Sehnde - MTV Ilten
Erst um 18 Uhr wird am Sonntag das Nachbarschaftsduell zwischen dem MTV Ilten und dem Aufsteiger SuS Sehnde angepfiffen. "Wir erhoffen uns von der Verlegung einen größeren Zuschauerzuspruch", erklärten übereinstimmend beide Trainer. Nach der überraschend deutlichen 0:3 (0:2)- Heimniederlage gegen den SV Croatia Hannover musste Iltens Trainer Florian Schierholz kleinlaut eingestehen. "Nach diese Pleite sehen wir uns beim SuS Sehnde bestimmt nicht in der Favoritenrolle."
Nach dem frühen Rückstand durch das Tor von Boris Gavric nach bereits fünf Minuten lief bei den Iltenern nur noch wenig zusammen. "Uns fehlt derzeit das nötige Selbstbewusstsein". räumte Florian Schierholz ein. "Erst recht, wenn wir früh in Rückstand geraten." Daher hofft Iltens Trainer in Sehnde auf ein Wunder. "Ich hoffe, das sich meine Spieler nach dieser Leistung an die Ehre gepackt fühlen und sich am Sonntagabend in Sehnde ganz anders präsentieren werden."
Sehndes Trainer Süleyman Karakaya sieht nach der Rückkehr aus seinem Urlaub sein Team dagegen für weitere höhere Ansprüche gerüstet. "Mir fehlen mit meinem Kotrainer Julian Kaffka, Vincent Janizki, Tobias Becker, Lars Triebe. Jörn Bettges und Mahmut Kilinc zwar eine gehörige Anzahl an verletzten Spielern. Doch ist zum Glück unser Kader so groß, dass wir noch nicht in die Bredouille geraten sind", freute sich Sehndes Trajner.
Mit den drei Landesligapielern vom SV Ramlingen/Ehlershausen mit Marius Steinke und vor allem mit den Brüdern Kesip und Sahin Caran hat SuS Sehnde doch erheblich an Qualität gewonnen, so dass sich bisher die Ausfälle gut kompensieren lassen konnten. So auch beim 2:0 (1:0)- Sieg beim Mitaufsteiger HSC Hannover II, der auf einem Nebenplatz an der hannoverschen Constantinstraße durch Tore von Sahin Caran (30.) und Gregor Theuer (74.) zu Stande kam.
"Wir hätten bereits zur Halbzeit viel höher als mit 1:0 führen müssen", fand Süleyman Karakaya. So verschoss in der 20. Minute Dennis Tessmann noch einen Foulelfmeter. Kesip Caran traf fünf Minuten später nur die Latte. Der MTV Ilten muss am Sonntag weiterhin auf seinen verletzten Torhüter Tobias Redmann und Tjelle Nolte auskommen. Nicht in Sehnde dabei sein wird auch Philippe Harns, der seiner Lebensgefährtin Meike am Freitag das Ja-Wort vor dem Standesamt gibt und am Abend dann der Polterabend in Hannover gefeiert wird, zu dem auch etliche Iltener Spieler eingeladen sind.