Derbys in der ersten Pokalrunde

So engagiert, wie die Spieler des SuS Sehnde (von links) mit Jörn Bettges, Daniel Neitzke und Marius Steinke gegen den ballführenden Lehrter Patrick Hiber (rotes Trikot) beim 4:0 Sieg im Klaus-Hoffmnn-Cup über den FC Lehrte, will der Aufsteiger auch am Dienstag zu Hause das Pokalspiel gegen den SV Arnum bestreiten. (Foto: Klaus Depenau)

Landesligisten müssen alle auswärts antreten

Burgdorfer Land (kd). Mit der ersten Runde des Krombacher-Bezirkspokals startete vom gestrigen Freitag, 26. Juli, und läuft bis Mittwoch, 31. Juli, die 1. Runde im NFV-Bezirkspokal der offizielle Spielbetrieb der Saison 2019/2020 im Fußball Bezirk Hannover. 80 Mannschaften messen sich bereits in der 1. Runde des NFV.Bezirkspokals. Ein Freilos für den Bezirkspokal erhielt der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide als amtierender Titelträger. Auch der TuSpo Schliekum wurde bereits für die zweite Runde gesetzt und hat somit spielfrei.
Unter den Teilnehmern befinden sich acht Mannschaften aus dem Altkreis, von denen sich bereits sechs Vereine im direkten Duell gegenüberstehen, so dass sich die Zahl der Teilnehmer für die 2. Runde, die bereits am Dienstag, 6. August, um 19 Uhr ausgetragen wird, zwangsläufig auf nur noch fünf Mannschaften aus dem Altkreis reduzieren wird, die den Einzug in die 2. Runde schaffen können.

SV 06 Lehrte - Heeßeler SV
Mit einem interessanten Altkreisderby wird am Sonntag um 15 Uhr die 1. Runde im Bezirkspokal zwischen dem SV 06 Lehrte und dem Heeßeler SV eröffnet. Der Bezirksligaaufsteiger aus Lehrte wird nach einer intensiven Vorbereitung trotz des gleichzeitig laufenden Lehrter Schützenfestes alles daran setzen, seine Außenseiterrolle gegen den klassenhöheren Landesligisten Heeßeler SV zu nutzen, der mit mit seinem neu formierten Team unter Trainer Thomas Joedecke beim PORTA-Pokalturnier einen hervorragenden Eindruck hinterließ und nur knapp den Einzug ins Halbfinale verfehlte. Der Sieger des Spiels SV 06 Lehrte gegen den Heeßeler SV muss am Sonntag zu Hause versuchen, eine Runde weiterzukommen, um dann am Dienstag, 6. August, um 19 Uhr auf den Sieger des Spiels zwischen dem MTV Ilten und dem TSV Bemerode zu treffen.
MTV Ilten - TSV Bemerode
Erst um 17 Uhr findet am morgigen Sonntag das Pokalspiel zwischen dem MTV Ilten und dem Klassengefährten TSV Bemerode statt. Ihre Frühform bestätigten die Bemeroder beim diesjährigen Avista-Cup in Dollbergen, wo sie nach dem Endspielsieg gegen den Landesligaaufsteiger VfL Westercelle ohne Punktverlust ihren letztjährigen Pokalsieg verteidigen konnten. Der MTV Ilten hingegen absolvierte am vergangenen Wochenende im bayrischen Isling ein dreitägiges Trainingslager und will nun alles daran setzen, mit seinem junge Team am Sonntag zu Hause im Bezirkspokal gegen den TSV Bemerode eine Runde weiter zukommen, um dann eine Woche später zu Hause in der 2. Runde am Dienstag, 6. August, um 19 Uhr auf den Sieger der Partie zwischen dem SV 06 Lehrte und dem Heeßeler SV zu treffen.
FC Lehrte - TSV Burgdorf
Für seinen schwachen Auftritt bei der 0:4-Niederlage im Viertelfinale des Klaus-Hoffmann-Cup beim SuS Sehnde möchte sich am Dienstag, 30. Juli, um 19 Uhr der FC Lehrte im Heimspiel gegen die TSV Burgdorf rehabilitieren. "In Sehnde mussten wir ohne einen unserer Innenverteidiger auskommen. Das wird gegen die TSV Burgdorf anders sein", versprach FC-Trainer Willi Gramann, der allerdings auf seinen Angreifer Tobias Schmitt aufgrund einer Knöchelverletzung verzichten muss. Die TSV Burgdorf hingegen will nach der überzeugenden Vorstellung beim PORTA-Pokalturnier alles daran setzen, als Landesligist am Dienstag, 6. August, um 19 Uhr in die 2. Runde einzuziehen, bei der der Sieger zwischen dem FC Lehrte und der TSV Burgdorf beim Sieger der Partie zwischen dem VfL Eintracht Hannover gegen SV Croatia Hannover antreten muss.
SV Adler Hämelerwald - SV Ramlingen/Ehlershausen
Ebenfalls erst am Dienstag, 6. August, findet auf Grund des Erreichens der Finalrunde beider Vereine am Sonnabend im Klaus-Hoffmann-Cup von 19 Uhr an das Pokalspiel zwischen dem SV Adler Hämelerwald und dem SV Ramlingen/Ehlershausen statt. Im Viertelfinale des Marktspiegel- Turniers gelang es den Adlern", die Bezirksligareserve des SV Ramlingen/Ehlershausen mit 1:0 zu besiegen. Ob ihnen das auch gegen die Landesligavertretung des RSE gelingt, bleibt abzuwarten. Fest steht bereits die Ansetzung für die 2. Runde am Dienstag, 6. August, wo von 19 Uhr an der Sieger des Spiels zwischen dem SV Adler Hämelerwald und SV Ramlingen/Ehlershausen den Sieger des Spiels zwischen dem SuS Sehnde und dem SV Arnum empfängt. Bei einem Weiterkommen des RSE müsste der Landesligist allerdings in Sehnde oder Arnum antreten.
SuS Sehnde - SV Arnum
An die Galavorstellung des 4:0 Sieges im Viertelfinale des Klaus-Hoffmann-Cups will am Dienstag, 6. August, um 19 Uhr SuS Sehnde im Heimspiel gegen den SV Arnum anknüpfen, der als letztjähriger Vizemeister der Bezirksliga 2 nun in die Staffel 4 eingereiht wurde, so dass es zu keinem Aufeinandertreffen der beiden Bezirksligisten kommt, da der Aufsteiger SuS Sehnde in der Bezirksliga 2 spielt. Allerdings wird Sehndes Kotrainer Julian Kaffka, der den noch im Urlaub befindlichen Cheftrainer Süleyman Karakaya vertritt, gegen eine Titelaspiranten wie dem SV Arnum wertvolle Hinweise auf die bevorstehende Saison erhalten. Bei einem Sieg würde SuS Sehnde am Dienstag, 6, August, um 19 Uhr auf den Sieger der Partie zwischen dem SV Adler Hämelerwald und SV Ramlingen/Ehlershausen treffen.