Burgwedel testet final gegen den Zweitligisten Ahlener SG

Bastian Weiß gehört auch in der neuen Saison 2019/2020 zum Kader des Drittligisten TSV Burgdorf II und wird voraussichtlich wieder einer der 7m-Werfer sein. (Foto: Holger Staab)
 
Linkshänder Malte Donker will mit seinem Team die Generalprobe gegen den Drittligisten Nordhemmern gewinnen. (Foto: Holger Staab)

Eine Woche vor dem Saisonbeginn stehen HHB und TSV II vor Generalproben

ALTKREIS (st). Eine Woche vor dem Saisonstart in der 3. Liga der Handballer versuchen die Trainer in letzten Testspielen noch einige Feinabstimmungen vorzunehmen damit im ersten Punktspiel alles klappt. Viel Zeit bleibt ihnen dabei nicht und besonders für die TSV Burgdorf II und Handball Hannover Burgwedel ist, mit Blick auf das Nachbarschaftsderby am ersten Spieltag der 3.Liga, etwas Druck vorhanden. Kein Team möchte mit einer Auftaktniederlage in die Spielzeit starten. Die A-Jugend der TSV Burgdorf freut sich auf ein stark besetztes Turnier und die Teilnahme an den German International Youth Championships.
In der Vorbereitung auf die Saison 2019/2020 in der Jugendbundesliga, die am 7. September mit dem ersten Punktspiel beginnt, nimmt die A-Jugend der TSV Burgdorf am kommenden Wochenende an einem ganz stark besetzten Turnier in der Sportstadt Düsseldorf teil. 16 internationale und nationale A-Jugendteams treten dabei gegeneinander an. Die German International Youth Championships werden das erste Mal ausgetragen, finden vom 19. bis 21. August statt und sind ein gemeinsames Projekt des Deutschen Handballbundes, der Liqui Moly Handballbundesliga und der Stadt Düsseldorf. Es wird in vier Sporthallen gespielt und die TSV Burgdorf wird in der Gruppe D in der Sporthalle der Carl-Benz-Realschule gegen die Rhein-Neckar Löwen, den SC Magdeburg, der mit insgesamt zehn Meistertiteln der A-Jugend-Rekordmeister ist und dem ungarischen Vertreter MOL-Pick Szeged antreten.
Nach der Gruppenphase am Montag, 19. August geht es am Dienstag, 20. August mit den Viertelfinal- und Halbfinalpartien sowie den ersten Platzierungsspielen in der Sporthalle Comenius-Gymnasium und der Sporthalle Heinrich-Heine-Gesamtschule weiter. Am letzten Turniertag, Mittwoch, dem 21. August werden ab 12.30 Uhr die Top-Platzierungsspiele ab der Begegnung um Platz 7 dann im ISS Dome unmittelbar vor dem Pixum Super Cup 2019 mit der Begegnung zwischen der SG Flensburg-Handewitt und THW Kiel stattfinden. Wer die A-Jugend der TSV verfolgen möchte, kann das auf der Internetplattform sportdeutschland.tv, auf der die Spiele gezeigt werden.
Die Trainer der Burgdorfer A-Jugend freuen sich ganz besonders auf dieses Highlight in der Vorbereitungsphase. Co-Trainer Sven Gennburg schwärmte schon im Vorfeld von der tollen Organisation und der professionellen Ausrichtung der Veranstaltung. In erster Linie wollen Cheftrainer Iker Romero und seine Spieler aber nicht nur staunen, sondern Erfahrungen sammeln und mit guten Ansätzen sich für den Saisonstart einspielen.
Für die Coaches von HH Burgwedel wird am Freitag, 16. August das letzte Kapitel der Testspiele aufgeschlagen. Ab 20 Uhr erwartet der Drittligist mit dem Ahlener SG einen ebenfalls in der 3.Liga angesiedelte Mannschaft, die dem Burgwedeler Kader noch einmal alles abverlangen wird. Kay Behnke und Marius Kastening hoffen auf den letzten Feinschliff vor der nahenden Saison und wollen noch einige Aufstellungsvarianten in Abwehr und Angriff ausprobieren. Gelingt es ihnen, die Spieler mit kleinen Veränderungen zu einer guten Form zu bringen und können nach dem Spiel Fehler noch abgestellt werden, dann sollte der Auftakt in einer Woche gegen die TSV Burgdorf II gelingen.
Der Konkurrent aus Burgdorf ist allerdings auch nicht untätig und wird sich am Freitag beim Drittligaaufsteiger aus der Oberliga Westfalen, der TVG Germania Nordhemmern vorstellen. Für Trainer Heidmar Felixson der richtige Leistungstest, um zu letzten Erkenntnissen für die Formkurve und die optimale Stammformation zu kommen. Die TSVer haben nur in fremden Hallen getestet und sind mit wechselnder Teambesetzung aufgelaufen. Das bringt die Stellung als Reserve mit sich. Felixson hofft aber auf eine verletzungsfreien letzte Vorbereitungswoche und ist zuversichtlich am nächsten Wochenende im Derby gegen Burgwedel, eine Mannschaft in Topform präsentieren zu können.