AueCityCup feiert zehnjähriges Jubiläum

Anmeldungen für das große Badminton-Turnier

BURGDORF (r/kl). Am 27. und 28. August 2011 lädt die Badmintonabteilung der TSV Burgdorf bereits zum 10. Mal ein zum AueCityCup. Inzwischen ist der ACC zu einem der großen offenen Turniere in Norddeutschland geworden, bei dem sowohl Freizeitsportler als auch Wettkampfsportler auf Punktejagd gehen. Dabei sorgt das ungewöhnliche Turniersystem für das besondere Flair in der Burgdorfer Gymnasiumsporthalle.
Mit gerade einmal rund 60 Teilnehmenden aus dem Altkreis Burgdorf begann 2001 das Abenteuer AueCityCup. Heute liebäugeln die Organisatoren mit der magischen Marke von 200 Meldungen aus ganz Deutschland. Im vergangenen Jahr wurde der Rekord von 184 Teilnehmenden aus dem Jahr 2009 nur ganz knapp verpasst, obwohl zeitgleich noch andere Turniere im Norden auf dem Plan standen.
„Das Unverwechselbare des Turniers ergibt sich zum einen daraus, dass sowohl hochklassiges Badminton zu bestaunen ist, aber auch Freizeitspieler auf ihre Kosten kommen. Denn gespielt wird in vier Leistungsklassen und gerade der Hobbybereich erfreut sich zunehmender Beliebtheit“, meint Organisationsleiter Roy Gündel.
Der zweite Grund findet sich im Spielsystem selbst. Während bei den meisten Turnieren eine Gruppenphase mit anschließendem K.O.-System ausgespielt wird, gehen die Burgdorfer einen ganz anderen Weg. Gespielt wird zweimal acht Minuten mit fortlaufender Zählung. Zudem gibt es pro Spielklasse nur eine einzige Gesamtbilanz, jeder Teilnehmende absolviert dabei die gleiche, festgelegte Anzahl an Spielen und kann nicht ausscheiden.
„Natürlich spielt bei zum Beispiel 20 Startern in einer Spielklasse nicht jeder gegen jeden. Eine Software lost jede Runde nach einem festen Schlüssel neu aus und vergibt Punkte für Siege. Dabei gibt es für Siege gegen Gegner mit einer guten Bilanz mehr Punkte als für Siege gegen schwächere Kontrahenten.“, so Turnierleiter Stephan Richter. Auf diese Weise sind alle Akteure bis zum Ende dabei und können sich richtig auspowern.
Die Anmeldephase für das diesjährige Turnier ist kürzlich gestartet, über 30 Anmeldungen liegen bereits vor. Die bequemste Methode ist die Online-Anmeldung unter www.auecitycup.de. Möglich ist aber auch die Meldung per Mail an richter.stephan@htp-tel.de oder per Telefon unter (05175) 92 98 86 (AB). Ausgespielt werden Einzel, Doppel und Mixed, pro Disziplin sind sechs Euro Startgeld zu zahlen. Meldeschluss ist der 23. August. Alle weiteren Infos finden sich in der Ausschreibung unter www.auecitycup.de. Auch auf Facebook präsentiert sich der ACC inzwischen. Dort stehen die Chancen auch am besten, einen passenden Mixed- oder Doppelpartner zu finden.