Altkreisvereine haben Klassenerhalt bereits sicher

Den Sprung von der zweiten Mannschaft in den Kader der Landesligamannschaft des SV Ramlingen/Ehlershausen gelingt ab der kommenden Saison Maurice Klinkowski (am Ball) von der Bezirksligareserve des RSE. (Foto: Klaus Depenau)

Bezirksligisten können am Freitag und Samstag völlig entspannt auftreten

Burgdorfer Land (kd). Die Saison in den Bezirksligen 2 und 4 geht an diesem Wochenende ihrem Ende zu. Deutliches Zeichen dafür, dass die Saison gelaufen ist, sofern der Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht wurde, ist das Nachlassen der vom Klassenerhalt nicht mehr bedrohten Vereine wie dem MTV Ilten, SV Ramlingen/Ehlershausen II und FC Lehrte, die am 29. Spieltag als Verlierer vom Platz gingen. Dagegen brachte sich der SV Adler Hämelerwald mit einem 1:0 71:0)- Sieg über den FC Ambergau-Volkersheim in der Bezirksliga 4 endgültig in Sicherheit.
Der letzte Spieltag in der Bezirksliga 4 findet mit acht Begegnungen einheitlich bereits am Freitag, 31. Mai, von 19 Uhr an statt. Die Bezirksliga 2 hingegen trägt ihren letzten Spieltag einheitlich am Sonnabend, 1. Juni, von 16 Uhr an mit acht Spielen aus, wobei der MTV Ilten, SV Ramlingen/Ehlershausen II und FC Lehrte Heimrecht genießen und alles daran setzen wollen, den schwachen Auftritt des vergangenen Wochenendes mit drei Niederlagen vergessen zu lassen.
Bezirksliga 2
SV Ramlingen/Ehlershausen II - MTV Engelbostel/Schulenburg
Als Tabellenzehnter möchte der SV Ramlingen/Ehlershausen II (42 Punkte) die Saison beenden. Dazu ist am Sonnabend von 16 Uhr an ein Heimsieg über den Tabellenvorletzten und bereits feststehenden Absteiger MTV Engelbostel/Schulenburg (20 Zähler) nötig, den die Ramlinger bereits im Hinspiel mit 4:2 besiegen konnten. "Bei uns sind die Planungen für die kommende Saison nahezu abgeschlossen", verriet Trainer Darijan Vlaski, dass sich die Zu- und Abgänge die Waage halten und es nicht all zu viele Abgänge geben wird.
Bei dem bis zu diesem Spieltag noch vom Abstieg bedrohten TuS Garbsen (41 Zähler) lag Ramlingens Reserve durch ein Eigentor von Niklas Koch (2) mit 0:1 zurück, um danach durch Tore von Florian Koch (13.) und Kevin Franke (17.) selber mit 2:1 in Führung zu gehen. Sieben Minuten vor dem Pausenpfiff riss plötzlich der Faden. Tore von Yasin Güzelcümbüs (38.), Andre Vogelsang (40.) und Robin Rack (43.) brachten TuS Garbsen noch vor der Pause mit 4:2 in Führung, ehe in der 2. Halbzeit Yasin Güzelcümbüs mit zwei weiteren Toren in der 70. und 78. Minute das halbe Dutzend an Toren mit dem 6:2- Sieg der Hausherren voll machte.
FC Lehrte - TuS Garbsen
Zum Duell der Tabellennachbarn kommt es am Sonnabend um 16 Uhr zwischen dem Tabellenelften FC Lehrte (42 Punkte) und dem Tabellenzwölften TuS Garbsen (41 Zähler). Nicht auszudenken, wenn die Lehrter auch noch diese Partie verlieren sollten, die mit nur 13 Punkten ohnehin nur über die viert schlechteste Rückrundenbilanz verfügen, während der TuS Garbsen mit 27 Zählern die viertbeste Rückrundenmannschaft stellt und auch das Hinspiel bereits mit 3:2 gewinnen konnte.
"Wir konnten beim Tabellensechsten SV Croatia Hannover (47 Punkte) eine Halbzeit lang gut mithalten, wo wir durch das Tor von Patrick Heldt (44.) auch mit 1:0 führten". berichtete nach dem Spiel Trainer Willi Gramann, der weitere gute Einschussmöglichkeiten von Patrick Hiber, Patrick Heldt und Tobias Schmitt notierte. Besser machte es in der 2. Halbzeit die Elf von Croatia, die durch Denis Okic (46.) und Boris Gavric (77.) noch zu einem 2:1 (0:1)- Sieg kam. Vor dem Spiel wird Mateusz Duraj verabschiedet, der zum Kreisligisten MTV Immensen wechselt.
MTV Ilten - FC Stern Misburg
Einen peinlichen Ausrutscher leistete sich der MTV Ilten mit der 0:1 (0:1)- Niederlage beim Tabellenvierzehnten und Absteiger SG Letter 05 (21 Punkte). Die überraschende Schlappe sollte für den MTV Ilten in der Tabelle nicht ohne Folgen bleiben. Durch die Niederlage verpassten es die Iltener, ihren 4. Tabellenplatz zu festigen und rutschten mit jetzt 46 Zählern sogar auf den 9. Tabellenrang ab. "Das war heute viel zu wenig, was wir gezeigt haben", gestand auch Iltens Trainer Florian Schierholz ein, dessen Mannschaft am Sonnabend um 16 Uhr im Heimspiel gegen den Tabellenletzten und Absteiger FC Stern Misburg auf Wiedergutmachung brennt.
Die "Sterne" aus Misburg verloren bereits das Hinspiel mit 0:5 und gerieten am vergangenen Sonntag gegen die SG Blaues Wunder mit 1:11 unter die Räder. Bereits 120 Gegentreffer sprechen eine deutliche Sprache. Für Tobias Politze wird es am Sonnabend das letzte Spiel im Dress des MTV Ilten sein. Der frühere Juniorenauswahlspieler wechselt als Spielertrainer zum Kreisklassen-Absteiger MTV Rethmar.
Bezirksliga 4
Vfl Borsum - SV Adler Hämelerwald
Für die Vereine der Bezirksliga 4 endet bereits an diesem Freitag die Saison. "Wir reisen am Freitag mit einer großen Anhängerschar nach Borsum an, wo wir mit einem Sieg unseren 9. Tabellenplatz mit 37 Punkten verteidigen wollen", kündigte Hämelerwalds Trainer Peter Wedemeyer nach dem 1:0 (1:0)- Sieg über den FC Ambergau-Volkersheim an. Den Treffer des Tages erzielte Marvin Pröve bereits in der 4. Minute. Die Begegnung am Freitag, 31. Mai, die in Borsum um 19 Uhr beginnt, lässt an Brisanz nichts zu wünschen übrig.
Während die "Adler" seit dem vergangenen Sonntag endgültig gerettet sind, kämpft der VfL Borsum als Tabellenvierzehnter mit 28 Punkten noch um den Klassenerhalt. Dabei hilft den Borsumern nicht einmal ein Sieg weiter. Es sei denn, der FC Ambergau-Volkersheim (31 Zähler) gingen zeitgleich gegen Blau Weiß Neuhof und der FC Stadtoldendorf (31 Punkte) gegen den SV Bavenstedt II leer aus. Dann erst wäre der Vfl Borsum gerettet, sofern auch die SpVgg Hüddesum-Machtsum (30 Punkte) beim Aufsteiger FC Eldagsen verlieren sollte. Für Spannung im Abstiegskampf ist also gesorgt. Zum Glück ohne Beteiligung unserer Vereine.