1. FC Burgdorf übernimmt Tabellenführung

1. Kreisklasse: "Platz unter" auf fast allen Plätzen

ALTKREIS (ma). Am vergangenen Sonntag ist der 17. Spieltag in der 1. Kreisklsse förmlich ins Wasser gefallen. Einzig in Burgdorf konnte gespielt werden und hier setzte sich der gastgebende 1. FC gegen den TSV Germania Arpke mit 3:1 durch. Mit diesem Dreier gelang den Burgdorfern erstmals in dieser Saison der Sprung, aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber dem MTV Ilten II, an die Tabellenspitze.
Am morgigen Sonntag geht es mit dem 18. Spieltag weiter. Die Wetterbedingungen sehen bislang recht gut aus, so dass die Hoffnung besteht, dass an diesem Sonntag kaum mit Spielausfällen zu rechnen ist. Breits um 13 Uhr erwartet dann der Tabellenvierte SV 06 Lehrte II (30 Punkte) den Tabellensiebten FC Burgwedel (24 Pkt.). Aufgrund der Heimstärke und der Tabellensituation geht die Kreisligareserve als klarer Favorit in diese Begegnung. Ebenso Anpfiff um 13 Uhr ist im Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten MTV Ilten II (33 Zähler) und dem Tabellendritten SV Fuhrberg (32 Punkte). Beide Teams stehen unter Zugzwang, wollen sie die gute Ausgangslage beibehalten. Das dritte 13 Uhr Spiel an diesem Sonntag findet in Uetze statt, wo sich der Aufsteiger und Tabellenneunte SV 08 II und der um zwei Zähler besser dastehende Tabellennachbar TSV Krähenwinkel/Kaltenweide III auf Platz 8 gegenüberstehen. Hoch hergehen wird es auch in Neuwarmbüchen. Hier erwartet der gastgebende Tabellenfünfte vom FCN (28 Zähler) den neuen Tabellenführer aus Burgdorf (33 Punkte). Mit einem Heimsieg würde der Gastgeber bis auf zwei Zähler zu den Auestädtern aufschließen. Gewinnen jedoch die Burgdorfer dieses Spiel, dann wäre der FCN so gut wie raus aus dem Aufstiegsrennen und die Gäste würden den Platz an der Spitze behaupten. Mittendrin im Abstiegskampf stehen der Tabellenvorletzte MTV Rethmar (10 Punkte) und der um einen Platz besser dastehenden TSV Friesen Hänigsen mit 13 Zähler. Gewinnt der gastgebende MTV, dann würden sie nach Punkten mit den „Friesen“ gleichziehen. Gewinnen die Gäste diese Begegnung hätten sie zumindest einen kleinen Puffer auf die Abstiegszone. Auch die Sportfreunde Aligse mit 17 Punkten auf Platz 11 dürfen sich noch nicht zu sicher fühlen. Ein Sieg gegen den Tabellensechsten Heeßeler SV II würde daher zumindest ersteinmal für ein wenig Ruhe sorgen. Nach insgesamt drei Niederlagen in Folge hofft man beim Tabellenzehnten TSV Germania Arpke endlich auf ein Erfolgserlebnis. Gegen das Schlusslicht vom SC Langenhagen sollte das im Bereich des Möglichen liegen. Alle Spiele, sofern nicht anders aufgeführt, werden um 15 Uhr angepfiffen.