Sprechen üben, ohne Grenzen

Roswitha Bergunde bietet Sprach- und Lerntherapie in ihrer Praxis an der Iltener Straße 63. (Foto: Privat)

25-jähriges Jubiläum der Sprachtherapie-Praxis Bergunde

Lehrte (r). Wer gut sprechen kann, ist im Alltag im Vorteil. Die Logopädie-Praxis Bergunde, Iltener Straße 63, hilft denen, die sich mit Sprach – oder Lernstörungen plagen, denn es gibt Methoden, die für deutliche Besserung sorgen. „Bei der Behandlung passiert viel mit dem Patienten“, sagt Sprachtherapeutin Roswitha Bergunde, die jetzt auf Erfahrung aus 25-jähriger Praxis in Lehrte zurückblickt. Sie freut sich besonders, wenn sich bei Kindern die Verbesserung der Aussprache und Sprache, der Schrift, des mathematischen Verstehens und des Lernens allgemein einstellt. „Das nimmt ganz viel Stress, als würde von den Schülern die Belastung und der Leistungsdruck abfallen“, sagt sie. Dies gelte jedoch ebenso auch für Jugendliche oder Erwachsene. Am Anfang werden Artikulation, Wortschatz, Grammatik, Sprachverständnis, Schreib- und Leseleistung oder Stimmfunktion überprüft. Unter Umständen zusammen mit einem ärztlichen Befund wird ein differenziertes individuelles Therapiekonzept erarbeitet. Die Therapieziele orientieren sich an der Gesamtentwicklung der Patienten. Sprache bildet sich immer im Zusammenhang mit Bewegung, Wahrnehmung, geistigen Fähigkeiten und sozialen Beziehungen.
Gemeinsam mit dem Patienten oder dessen Angehörigen werden Ziele formuliert. Einstellen soll sich dann in jedem Fall eine Verbesserung der Konzentration und eine Steigerung der Merkfähigkeit. Der Spaß beim Lernen mit Bewegung soll entdeckt werden. Das Selbstwertgefühl jedes Patienten wird gestärkt. Neben den Lese-Rechtsschreibstörungen werden auch Rechenstörungen behandelt. Das Therapiekonzept nimmt die Stärken der Kinder auf und bezieht Familie und Umfeld mit ein. Lese-, Rechtschreib – und Rechenstörungen werden von einem Kinder- und Jugendpsychiater diagnostiziert. Nach Antragstellung und Bewilligung werden die Kosten nach § 35a des Kinderjugendhilfe-Schutzgesetzes vom Jugendamt übernommen. Für alle anderen Lernstörungen müssen die Kosten privat übernommen werden.
Ab September wird es logopädische Behandlung in der Kombination deutsch-türkisch und deutsch-russisch geben. Weitere Informationen bietet die Internetseite www.sprachtherapie-bergunde.de, Telefon 05132 575 25 oder E-Mail info@sprachtherapie-bergunde.de.