Sparkassen-Sportfonds Hannover fördert aktuell 34 nachhaltige Projekte

Einen lebendigen Ausdruck der Freude boten die Darbietungen der ebenfalls geförderten Sportakrobatinnen des MTV Ilten bei der Prämierung des Sportfonds der Sparkasse Hannover. (Foto: Sparkasse Hannover)
 
Die Kids der neuen Sparte Baseball des TSV 03 Sievershausen samt Trainer mit dem Vereinsvorsitzenden Jörg Schwieger (Mi., li.) und Dr. Sven Rieso, Bereichsleiter der Sparkasse Hannover (Mi., re.). (Foto: Sparkasse Hannover)

Auch Sportakrobatik Ilten und Jugendbaseball Sieverhausen wird gefördert

REGION/ILTEN/SIEVERSHAUSEN (r/kl). Seit seiner Gründung 2010 hat der Sparkassen-Sportfonds Hannover bereits 374 kreative Projekte unterstützt und damit viele Sportvereine glücklich gemacht. Einen lebendigen Ausdruck dieser Freude boten jetzt die Sportakrobaten des MTV Ilten bei der Prämierungsveranstaltung zur Vorstellung geförderter Vereinsprojekte, denn auch sie werden gefördert.
Die Sportlerinnen und Sportler der Leistungsklasse trainieren zwei bis drei Mal wöchentlich für sechs bis acht Stunden und nehmen regelmäßig an Wettkämpfen teil. Für das Training soll jetzt ein so genannter AirTrack angeschafft werden. Diese luftgefüllte Bahn bietet deutlich bessere Bedingungen als herkömmliche Turnmatten. Im Gegensatz zum Bodenläufer ist der AirTrack ein elastisches und weiches Kissen. Ohne Risiko können neue Sprünge geübt und anspruchsvolle Techniken erlernt werden – bei geringer Verletzungsgefahr, schnellem Auf- und Abbau, mobilem Einsatz und vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Der Sparkassen-Sportfonds unterstützt dieses Vorhaben mit 2.000 Euro.
Dr. Heinrich Jagau, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hannover, freute sich, einige der aktuell vom Sparkassen-Sportfonds Hannover geförderten Projekte vorstellen zu können. Das Förderprogramm der Sparkasse Hannover zur Unterstützung des Breitensports in der Region Hannover honoriert speziell Vereine, die sich mit nachhaltigen Ideen den Herausforderungen der Zukunft stellen.
Bereits zum neunten Mal fand die Ausschüttung des Sparkassen-Sportfonds Hannover statt. Die Sportvereine in Hannover und in der Region hatten sich bis zum 30. September 2014 mit insgesamt 67 Vereinsprojekten beworben.
Die Bewerbungen machen immer wieder deutlich, wie vielfältig die Sportregion Hannover ist: „Von der Leichtathletik bis zum Tischtennis, vom Voltigieren bis zum Radsport, vom Fußball bis zum Gesundheitssport – die über 1.000 Sportvereine unseres Geschäftsgebietes stehen für ein buntes und abwechslungsreiches Vereinsleben“, berichtete Dr. Jagau.
„Wir wollen, dass dies auch in Zukunft so bleibt. Mit der Sportförderung durch den Sparkassen-Sportfonds Hannover leisten wir einen nachhaltigen Beitrag für eine aktive und attraktive Region Hannover. Unsere enge Bindung an die Region führt zu einem großen Interesse am Wohlergehen der Menschen, Vereine und Institutionen vor Ort.“
Die offizielle Jury, bestehend aus Vertretern der Sparkasse Hannover sowie des Regions- und des Stadtsportbundes, wählte 34 Projekte aus, die mit einer Fördersumme von insgesamt 44.140 Euro vorangetrieben werden. Zu den geförderten Vereinen gehören außer dem MTV Ilten beispielsweise auch der TSV 03 Sievershausen.
Der Verein hat in Kooperation mit dem TSV "Friesen" Hänigsen von 1908 eine neue Baseball-Sparte gegründet. Trainiert wird bisher in Hänigsen. Doch jetzt soll auch für Sievershausen Trainingsausrüstung angeschafft werden. Dafür stellt der Sportfonds 1.250 Euro zur Verfügung.
Der Sparkassen-Sportfonds war mit einer jährlichen Fördersumme von bis zu 100.000 Euro zunächst auf fünf Jahre ausgerichtet. Bereits im März 2014 hat der Vorstand der Sparkasse Hannover dieses besondere Förderengagement um weitere fünf Jahre verlängert. Vorrangiges Ziel ist es, die Sportvereine in ihrer wichtigen gesellschaftlichen Funktion für die Menschen in und um Hannover zukunftsfähig und attraktiv zu machen. Bis heute wurden unter dem Motto "gemeinsam GROSSES bewegen" 374 Vereinsprojekte mit insgesamt 483.383 Euro gefördert.