Seniorenzentrum lockt mit dem Motto „Wir in Niedersachsen und Aligse“

Schattige Plätze unter den Zeltplanen waren angesichts des hochsommerlichen Wetters bei Heimbewohnern und Gästen besonders gefragt. (Foto: Horst-Dieter Brand)
Lehrte: Seniorenzentrum Sonnenhof Aligse |

Ein Beitrag von Horst-Dieter Brand - Heimleiterin freut sich über ein „Supersommerfest im Sonnenhof“

ALIGSE (hdb). Dreibeinlauf und Teebeutel-Weitwurf, Seemannschor und Tanzaufführungen: Ein abwechslungsreiches Programm hatte Heimleiterin Gabriele Jäger für die Bewohner des Seniorenzentrums auf die Beine gestellt. Entsprechend positiv war die Resonanz bei den Einheimischen und ihren zahlreichen Gästen.
„Es war ein Supersommerfest im Sonnenhof“, freute sich Jäger über ihre rundum gelungene Premiere. Die qualifizierte Altenpflegerin und langjährige Wohnbereichsleiterin hatte die Verantwortung für die Aligser Pflegeinrichtung erst im Januar dieses Jahres und damit erstmalig die Federführung für das traditionelle Sommerfest auf dem Parkplatz hinter dem Wohnpark übernommen.
Im „Sonnenhof“ mit seinen 134 Plätzen werden aktuell etwa 100 Seniorinnen und Senioren betreut. Sie erwartete zum Auftakt ein festlicher Gottesdienst bei hochsommerlichen Temperaturen, so dass die schattigen Plätze unter den Zeltplanen besonders gefragt waren. Die Leitung des Gottesdienstes hatte Pastor Heinz-Gerhard Weis übernommen.
Nach der Mittagspause mit einem reichhaltigen Speiseangebot - später wurde auch noch eine reichhaltige Kaffeetafel gedeckt - zog eine dreiteilige Spielshow die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich.
Den nicht ganz ernst gemeinten Herausforderungen wie Dreibeinlauf, Teebeutelweitwurf oder Melken stellten sich fünf Teams aus örtlichen Vereinen. Am Ende siegte der Sportverein und gewann 50 Suppenportionen aus der Gulaschkanone. Viel Beifall heimsten der Seemannschor aus Hannover und der Tanzkreis Lehrte unter Leitung von Rainer Jahns mit ihren Darbietungen ein.
Der angekündigte Auftritt von Mädchen und Jungen aus dem örtlichen Kindergarten musste wegen einer anderen Verpflichtung bei Feierlichkeiten der benachbarten Kirchengemeinde Steinwedel allerdings abgesagt werden.