Ortsbürgermeisterin gratuliert

Cathrin Siafakas (von links), Britta Böckenholt und Heike Koehler im Gespräch vor "Britta´s Fahrschule". (Foto: Gabriele Gosewisch)

Einjähriges Bestehen in „Britta´s Fahrschule“

Ahlten (r). „Wichtig, mitten im Dorf“, nennt Ortsbürgermeisterin Heike Koehler „Britta`s Fahrschule“, Zum Großen Freien 7. Anlässlich des einjährigen Bestehens gratuliert sie der Chefin, Fahrlehrerin Britta Böckenholt, gerne. „Sie hat eine ganz frische und fröhliche Art, ist bodenständig“, lobt die Ortsbürgermeisterin.
Auf ein turbulentes Jahr, mit dem Corona-Stopp, blickt Britta Böckenholt zurück. Wirtschaftlich sehr schwer sei es gewesen. Umso mehr wiege die Zufriedenheit der Fahrschüler, die für sie sogar den Slogan „erfrischend anders“ formuliert haben. „Ich fand das so toll, dass ich zum Logo der Fahrschule diese Ergänzung gesetzt habe“, erklärt Britta Böckenholt. Richtig angekommen fühle sie sich in Ahlten. „Die Gemeinschaft der Gewerbetreibenden, das gegenseitige Unterstützen, ist wichtig. Das ist nicht selbstverständlich“, sagt Heike Koehler. Fahrschüler kommen inzwischen nicht nur aus Ahlten, sondern auch aus Ilten, Höver, Lehrte, Burgdorf und Sehnde. Ausgebucht sind die Termine bis zum Ende des Jahres. Wartelisten werden aber geführt, falls es einmal unvorhergesehene Terminlücken gibt. Die Ahltenerin Cathrin Siafakas hat zur Entlastung von Britta Böckenholt die Büroarbeit übernommen, mittwochs und donnerstags von 14 bis 18 Uhr. Telefonisch erreichbar ist „Britta`s Fahrschule“ unter der Rufnummer 05132 926 2389 oder der E-Mail kontakt@brittasfahrschule.de.

Geboten wird in Britta´s Fahrschule“ die Ausbildung zum Erwerb des PKW-Führerscheins B/BE. Wer den schon hat, aber lange nicht gefahren ist, kann Auffrischungsstunden buchen. Bewährt hat sich der Sieben-Tage-Blockunterricht Theorie und wird fortgeführt. Gleiches gilt für das Mentaltraining und das Hypnose-Angebot bei Prüfungsangst. Aber auch für die reguläre Ausbildung bietet Britta Böckenholt individuell abgestimmte Beratung und Betreuung. Sie sagt: „Die Führerschein-Ausbildung ist eine prägende Zeit. Auch nach Jahren können sich die meisten noch sehr gut daran erinnern. Den Spaß an der Ausbildung wollen wir bewahren.“