Ein Volltreffer für die Mama

Meike Kampmann übergibt das Pedelec an Gottfried Ahl, den Lebensgefährten der Gewinnerin Nicole Hinze. (Foto: Clemens Niehaus)

Mehr als 3000 Teilnehmer stimmen über die Kunstwerke unserer Leser ab / Nicole Henze darf sich über ein tolles Pedelec freuen

Damit hatte Nicole Hinze nun wirklich nicht gerechnet. Eigentlich hatte die Döhrenerin nur für ihre neunjährige Tochter Elisa abstimmen wollen, die mit ihrem Bild „Die Wichtel sind los“ an der „Weihnachtswerkstatt“, dem großen Gewinnspiel von HAZ und NP zum Weihnachtsfest, teilgenommen hatte. Für einen Platz unter den Top 5 reichte es für Elisa trotz der Unterstützung von Familie und Freunden letztlich zwar nicht ganz – aber dafür gehörte ihre Mutter zu den großen Gewinnern: Nicole Hinze wurde unter den mehr als 3000 Teil¬nehmern ausgelost und gewann den Hauptpreis – ein Pedelec im Wert von 2699 Euro, das Burckhardt – Das Rad & Pedelec-Haus zur Verfügung gestellt hatte.
„Ich habe erst gar nicht glauben können, dass ich wirklich gewonnen habe, als ich den Anruf bekam“, verriet die 44-Jährige, die von der Premiere der „Weihnachtswerkstatt“ nicht nur wegen ihres Gewinns völlig begeistert war. „Das war eine tolle Aktion, und für meine Tochter war es in der aktuellen schwierigen Zeit auch eine schöne Abwechslung.“ Dass letztlich ihre Mama einen Preis gewonnen hat, obwohl ja eigentlich sie an dem Wettbewerb teilgenommen hatte, störte Elisa nur kurz. Denn schließlich profitiert auch die Neunjährige von dem tollen Preis, wie Gottfried Ahl verriet. Er nahm das Pedelec für seine aus gesundheitlichen Gründen verhinderte Partnerin Nicole Hinze aus den Händen von Meike Kampmann, der Inhaberin von Burckhardt – Das Rad & Pedelec-Haus, in Empfang.
„Wenn wir als Familie eine Radtour machen, dann sind Elisa und ich meist ein bisschen schneller unterwegs“, erklärte der Lebensgefährte. Aber damit ist nun Schluss. „Ab jetzt kann ich winkend vorbeifahren“, sagte Nicole Hinze mit einem breiten Grinsen.
Bei der nächsten Auflage der „Weihnachtswerkstatt“ ist Familie Hinze auf jeden Fall wieder dabei. Elisa als Künstlerin, die Mama als Teilnehmerin an der großen Abstimmung. Denn – so viel steht schon fest – auch in diesem Jahr werden HAZ und NP in der Vorweihnachtszeit wieder darum bitten, die schönsten Weihnachtskunstwerke einzuschicken. Angesichts von mehreren Hundert eingereichten Kunstwerken in den vier Rubriken, in denen es ebenfalls jeweils tolle Preise gab, und den mehr als 3.000 Teilnehmern an der Abstimmung gibt es daran keinen Zweifel.