„Ehrlich währt am längsten“

Mark Scheverling (links) und Kevin Peters. (Foto: Gabriele Gosewisch)

Tradition in der Kfz-Werkstatt Scheverling

Kfz-Meister und Betriebswirt Mark Scheverling arbeitet mit seinem Gesellen Kevin Peters in der Werkstatt an der Königstraße 20, Ecke Iltener Straße, auf geschichtsträchtigem Boden. „Mein Großvater Heinrich Scheverling hat den Betrieb im Jahr 1923 gegründet, da war er 22 Jahre alt, hatte gerade in Leipzig seine Lehre beendet. Soweit mir bekannt sind wir die älteste Kfz-Werkstatt im Altkreis“, sagt Mark Scheverling. Den technischen Wandel und die immer anspruchsvollere Ausstattung der Kfz-Werkstatt hat er von Kindheit an miterlebt. „Ich bin hier aufgewachsen“, sagt Mark Scheverling in den Räumen, in denen sein Vater Bernd im Jahr 1942 die Geschicke übernommen hat. Vor 50 Jahren wurde neben den Autoreparaturen und dem Direkthandel für Audi/NSU noch mit Fahrrädern und Motorrädern gehandelt wurde. Über vier Jahrzehnte bis 1968 gab es eine Fahrschule. Seit 1950 werden im Meisterbetrieb Lehrlinge ausgebildet. „Und alle haben die Prüfung bestanden“, sagt Mark Scheverling. Er hat den Betrieb im Jahr 1998 vom Vater übernommen, der jetzt als „freie Werkstatt“ für alle Automarken gerüstet ist. Reparaturen, Instandsetzung und Service jeglicher Art, Reifen-, Auspuff- und Bremsenwechsel - die Leistungen sind vielfältig. Mindestens zwei Mal pro Woche ist eine TÜV-Abnahme möglich. Für Karosserie und Lack-Arbeiten gibt es Kooperationsbetriebe. Vor der Auftragsannahme wird gemeinsam mit dem Kunden geklärt, was gemacht werden soll, was lohnt und was aus fachlicher Sicht sinnvoll ist. „Wir zeigen bei Auslieferung des Fahrzeugs alle ausgetauschten Teile, ehrlich währt am längsten", sagt Mark Scheverling mit Überzeugung.
Die Kfz-Werkstatt an der Königstraße 20, Ecke Iltener Straße, ist telefonisch unter der Rufnummer 05132 22 42 zu erreichen.