Aktion für saubere Meere

Lehrter Friseursalons kooperieren

(r). In Lehrte haben sich Friseursalons zusammen geschlossen, um den internationalen Verein "Ocean-Safe" zu unterstützen. Hintergrund ist eine faszinierend einfache, bewährte und unfassbar effektive Methode, Dreck aus dem Wasser zu holen. Hier das Konzept: "Auf der Erde, dem blauen Planeten, scheint es Wasser im Überfluss zu geben. Damit das Geschenk der Natur erhalten bleibt, sorgen Friseure für ein Mehrweg-System, bei dem Haare schädliches Öl aus den Meeren filtern."
In Lehrte waren Sibel Uslu, Salon Haargenau, und Conny Manthey, MC Hairline, sofort begeistert von dem Konzept, als sie davon hörten. Die Idee geht in Europa auf Friseur Thierry Gras aus Süd-Frankreich zurück. Im Verein "Ocean Safe" ist die Realisierung verankert: Ein Kilogramm Haare kann bis zu acht Kilo Öl, Treibstoffreste, Sonnenöl oder -milch aus dem Wasser und Abwasser herausfiltern. Abgeschnittene Haare werden in orthopädische Nylonstrümpfe gefüllt, in sozialen Einrichtungen zu Rollen zusammengebunden und an Hafenbecken, Industriegebieten, Küsten, in mit Öl belastete Gewässer und Touristengebiete ausgelegt. Die Methode wurde bereits erfolgreich im August 2020 bei einem Tankerunglück vor Mauritius angewandt. Es konnten mehrere Tausend Tonnen Öl aus dem Meer entfernt werden. Nachhaltig sollen die Haarrollen, die nicht mehr der Wasserreinigung dienen können, als Isoliermaterial für Gebäude und Häuser eingesetzt werden.
In Lehrte setzte sich Sibel Uslu mit Friseurmeister Emidio Gaudioso, Xsesso Hair in Bückeburg, in Verbindung. Hierauf setzte geballte Frauenpower ein. Conny Manthey und Sibel Uslu starteten eine herzgesteuerte und sehr erfolgreiche Aktion der Lehrter Friseure. Innerhalb von vier Tagen haben es die Lehrter Friseure geschafft neun Säcke Haare zu sammeln. Unterstützung leisteten Florian Trabhardt und Bastian Trabhardt, denn sie haben es möglich gemacht, die Haarsäcke zu lagern. Emidio Gaudioso und Thomas Keitel übernahmen den Transport. Der Transport hatte viele Stationen. Die Umwelt wurde belastet, darum erfolgte ein super Ausgleich. Es wurden Bäume gepflanzt. Emidio Gaudioso und Thomas Keitel gründeten zeitnah den Verein „Hair Help The Oceans“
Sibel Uslu arbeitet in ihrem Salon schon sehr lange mit umweltfreundlichen, recyclebaren, tierversuchsfreien Produkten, zehn Prozent aus dem Erlös gehen an die Plastikbank.
Viele Lehrter-Friseure arbeiten umweltorientiert und sozial engagiert.
Die Idee mit dem Verein „Hair Help The Oceans“, den deutschen Gewässern zu helfen, öffnete ihr Herz.
Die Begeisterung für die gute Sache hat alle gepackt. Es beteiligen sich:
MC Hairline- Conny Manthey
Salon Haargenau - Sibel Uslu
Salon Trabhardt - Bastian Trabhardt
Florian Trabhardt
Sladana Vukovic
Friseur Salon Kälin - Andrea Kälin
Friseur Gesa Krohnsnest
Friseur Jenny´s Haarmonie

"Wir hoffen, dass die Begeisterung auch viele andere Friseure ansteckt", schreibt Sibel Uslu. Bei Interesse gibt es Kontakt über diese E-Mail:
Sibel.Uslu2002@gmail.com.

Sibel Uslu betont: "Die Lehrter Aktion hat bei der KURT-Gruppe offene Türen eingerannt. Herzlichen Dank für die tatkräftige Unterstützung. Die Natur ist ein Geschenk auf und unter der Erde. Lasst uns gemeinsam an unserer und der Zukunft unserer Kinder nachhaltig wirken."