Zwischen Pop und Romantik

Das zuletzt deutlich gewachsene „ensemble vis-à-vis“. Dennoch werden besonders weitere, erfahrene Tenöre gebraucht.  (Foto: N. Altiparmak)

"ensemble vis-à-vis" gibt Konzert in der Markuskirche

LEHRTE (r/gg). Der bekannte Lehrter A-cappella-Chor „ensemble vis-à-vis“ präsentiert am Samstag, 11. Mai, um 17 Uhr sein neues Programm „PopAb“ in voller Länge. Nachdem Anfang April ausgewählte Stücke des Programms zur Begrüßung des Frühlings in der Iltener Barockkirche erklangen, wird man nun in der Markuskirche am Distelborn diesen erstaunlich guten Laienchor hören können. Im Programm finden sich Klassiker wie der irische Segensgruß „Irish Blessing“ in einem seltener zu hörenden Satz, aber auch die bekannte „Waldesnacht“ von Johannes Brahms; neben Abendliedern von Robert Schumann oder Joseph Gabriel Rheinberger stehen junge Stücke wie Viva la vida der Band Coldplay auf dem Programmzettel. Solistische Instrumentalstücke tragen weiter zum bunten Reigen dieses Programms bei, das ein Aufkommen von Langeweile überhaupt nicht zulässt.
Insgesamt ein wunderbarer, in dieser Art selten zu hörender musikalischer Bilderbogen. „Ich höre zwar viel Musik, habe aber noch nie Chormusik gehört und war absolut gebannt“. Angesichts solcher und ähnlicher Kommentare zu Auftritten des Ensembles darf man sich auf das neue Programm freuen.
Das "ensemble vis-à-vis" aus Lehrte ist eine kleine gemischte a cappella-Formation, die überwiegend aber nicht ausschließlich klassische Chorliteratur singt, durchaus auch mal achtstimmig. Zahlreiche Auftritte in und um Lehrte, bei den Chortagen Hannover und Chorwettbewerben auf Landesebene lassen ein hochklassiges Ereignis erwarten.
Wer Erfahrung hat und mitsingen möchte, kann sich gern auf www.doppelterz.de informieren.
Der Eintritt ist frei, um großzügige Spenden für die Arbeit des Ensembles und der Markusgemeinde wird gebeten.