Zusätzlich Blühflächen geschaffen

Hartmut Scholz zeigt auf seiner Fläche den Fenchel. (Foto: Privat)

Eigeninitiative der Landwirte, Hegering unterstützt

Lehrte-Sehnde (r/gg). Im Frühjahr haben mehrere Landwirte im Großen Freien im Bereich Sehnde und Lehrte Randstreifen und kleine Flächen mit Blühmischungen angesät. Das Saatgut wurde von der Landesjägerschaft in Zusammenarbeit mit Jägerschaft Burgdorf und den jeweiligen Hegeringen gesponsort. Die Arbeitsleistung und der Maschineneinsatz wurde von den Landwirten übernommen. Sie verzichten damit auf die Bewirtschaftung dieser Flächen und auch auf einen möglichen Ernteertrag. Am Beispiel des Hegerings „Das Große Freie“ berichtet Hegeringleiter Hartmut Scholz zum Erfolg der Aktion für den Naturschutz. Rund zwölf Hektar Fläche ist zusätzlich begrünt worden. Die Aussaat ist gut aufgegagen und in den Wuchs gekommen, nur wenige sind trockenheitsbedingt in Melde (Wildgemüse) untergegangen. "Insekten, Vögel, Rebhuhn und Feldhase profitieren von dieser Auflockerung in der Feldflur. Nahrung und Schutz vor Feinden bieten diese Flächen auch jetzt noch nach der Ernte", schreibt Hegeringleiter Hartmut Scholz. Es handle sich um Biotope auf Zeit, die zusätzlich zu den weiteren Flächen, wie dem mehrjährigen Biodiversitätsprogramm oder dem Honigbrache-Programm mit Förderung der Regionsverwaltung, geschaffen wurden.