Zoll entdeckt bei Kontrolle an der Rastanlage Lehrte Waffe im Handschuhfach

Diese im Handschufach gefundene Pistole wird ihrem polnischen Eigentümer noch einigen Ärger einbringen. (Foto: HZA Hannover)

Waffenfund auf der Rastanlage Lehrte

LEHRTE (kl). Am Mittwoch (27. Juli 2011) überprüften Kontrollbeamte des Hauptzollamts Hannover mehrere Fahrzeuge auf der Rastanlage Lehrter See-Nord an der Autobahn 2. Gegen 19.00 Uhr wurden sie bei einem in Polen zugelassenen Pkw fündig.
Nachdem der 23-jährige Fahrer die Frage nach mitgeführten Waren und Gegenständen verneint hatte, entdeckten die Zöllner im Handschuhfach griffbereit eine Luftdruckpistole der Marke Walther CP 99 compact. Die Waffe war nicht geladen.
Der 23-Jährige befand sich auf der Fahrt von Polen zu seinem Wohnsitz in der Lüneburger Heide. Eine Erlaubnis für das Führen der Waffe konnte er nicht vorlegen.
Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. In der nachfolgenden Vernehmung machte er keine Angaben.