Zentraler Zierbrunnen vor dem Forum sprudelt wieder

Das Wasser ist wieder klar, dafür die Beckenabdeckung schon wieder abgeblättert: Der rustikal-künstlerische Effekt der unterschiedlichen Untergründe ist zwar optisch interessant, aber eigentlich nicht beabsichtigt. (Foto: Walter Klinger)

Neue Beckenabdeckung aber schon wieder abgeblättert

LEHRTE. Zwar hat der Baubetriebshof der Stadt das Wasserreservoire des zentralen Zierbrunnens vor dem Kurt-Hirschfeld-Forum und abgepumpt und somit von Laub und anderen störenden Teilen gesäubert. So richtig freuen kann sich die Verwaltung aber nicht darüber, dass das Wasser nun wieder in den Brunnen sprudelt.
Denn die erst im vergangenen Jahr zur Beckenabdichtung aufgebrachte Hartgummischicht ist zum größten Teil bereits wieder abgeblättert. Örtliche Handwerker hatten schon beim Aufbringen bezweifelt, dass die von einer Fremdfirma erstellte Abdeckung lange halten würde. Sie kritisieren die Auftragsvergabe der Stadt nach offenbar ausschließlich nur finanziellen Gesichtspunkten. Auch die tatsächliche Befähigung müsse eine Rolle spielen – sonst drohten stets wieder schnelle Sanierungen.
Die Stadt selbst will inzwischen keine neue Abdichtung mehr. Der Betonuntergrund selbst, so habe eine Prüfung ergeben, sei dicht genug, um das Brunnenwasser zu halten. Bleibt nur die Empfehlung an die Eltern der im Brunnen nur zu gern herum plantschenden Kinder, diese von einer Bodenbegehung abzuhalten. Der Untergrund ist jetzt eh zu rau – immerhin aber erzeugen die abgeblätterten Bereiche unter Wasser interessante Licht- und Schatteneffekte.