Zeichen der Unterstützung

SPD,Grüne und Linke wollen Jugend begünstigen

Lehrte (r/gg). Die Ratsmehrheit aus SPD, Grünen und Linken will für den Sommer die kostenlose Ausgabe der BadeCard an Lehrter Kinder und Jugendliche ermöglichen. Auch alle Angebote im Rahmen der FerienCard sollen für die Teilnehmer kostenlos sein. „Die schrittweise Öffnung der Freibäder in Lehrte und Arpke unter Bedingungen der Pandemie scheint in diesem Sommer möglich zu sein. Wir wollen denjenigen, die am stärksten unter der Pandemie gelitten haben, etwas zurückgeben: Das Schwimmen in den Lehrter Bädern soll in diesem Sommer kein Geld für Kinder und Jugendliche kosten“, erläutert Maren Thomschke für die SPD-Fraktion das Vorhaben. Die Ratsmehrheit will dafür sorgen, dass bei der Planung der Corona-konformen Öffnung der Bäder die Belange dieser Zielgruppe besonders zu berücksichtigen und gegebenenfalls geeignete Zeitfenster oder Öffnungszeiten vorgesehen werden. Darüber sollen die Kosten für kostenpflichtige Freizeitangebote im Rahmen der Feriencard von der Stadt Lehrte übernommen werden.
SPD, Grüne und Linke verstehen dieses Angebot angesichts der besonderen Belastungen, denen Kinder und Jugendliche während der Pandemie ausgesetzt sind, als einen kleinen Ausgleich für die zahllosen versäumten Aktivitäten, die normalerweise in den vergangenen Monaten stattgefunden hätten.
„Die Kinder und Jugendlichen waren durch die hohen Inzidenzzahlen in der Region Hannover fast ein halbes Jahr lang nicht in der Schule. Sie halten sich weiterhin an die Regeln zur Eindämmung der Pandemie und schützen damit insbesondere die Älteren und Vorerkrankte in der Gesellschaft. Dafür wollen wir nun auch etwas zurückgeben“, ergänzt Christian Gailus für die Ratsfraktion der Grünen.