Zehn Tage Sportevents zum TSV-Jubiläum in Arpke

„Traditionsfähnchen“ schmücken die Arpker Sportanlagen: Die zum 75-jährigen Jubiläum in 555 Arbeitsstunden für 6 Kilometer Länge erstellten Wimpelschnüre sind auch zum 100-Jährigen wieder im Einsatz. (Foto: Walter Klinger)
 
Viele Erinnerungen wecken die Chronik und Ausstellung, die – kaum standen die ersten Tische – Marita Ramke-Renken, Susanne Borchardt und Sebastian Kobbe im Festzelt vorbereiteten. (Foto: Walter Klinger)

Aber auch „Schools out“-Party und Public Viewing

LEHRTE/ARPKE (kl). Verdächtige Ruhe auf den Arpker Straßen ist immer das beste Vorzeichen bei Festen für das ganze Dorf. Die Arpker Gärten sind bereits absolut in Ordnung gebracht, in der Woche bis zum Sonntag, 10. Juli, gibt es jetzt nur ein Ziel: Das wimpelgeschmückte Sportgelände und hübsche Festzelt zum 100-jährigen Bestehen des TSV „Germania“ Arpke. Gefeiert wird das Jubiläum solange wie es sonst nur zum Schützenfest Hannover gelingt. Und verlässlich – mit Start bereits gestern beim Kommers – wird an jedem der zehn Fest-Tage etwas Besonderes mit stets hoher Bewegungskraft (und abends Gemütlichkeit im Festzelt) geboten.
Den Auftakt der Jubiläumsaktivitäten unter freiem Himmel bildet am Samstag, 2. Juli, von 10.00 bis 16.00 Uhr das Spaß-Fußballturnier „Wir sind Arpke!“ mit bislang acht gemeldeten Mannschaften (mindestens sieben SpielerInnen, nach oben offen, aber keine Punktspielteams). Die Kinder haben besonderen Spaß, denn es kommt das Spielmobil des Niedersächsischen Fußballverbandes.
Ab 20.00 Uhr wird bei der Party im von Festwirt Tim Dralle hübsch dekorierten Festzelt (auf dem B-Platz) abgefeiert (Eintritt 2,50 Euro). DJ „Benny“ beginnt dann einen Rekordeinsatz in Lehrte-Ost, ist am Wochenende drauf auch beim Immenser Schützenfest aktiv.
Am morgigen Sonntag wird man im Festzelt wohl eng zusammenrücken müssen, denn alle drei Arpker Kirchengemeinden feiern hier ab 10.30 Uhr einen gemeinsamen Festgottesdienst. Wie sich die Arpker Vereine im Spaßwettbewerb gegen die Schwimmsparte, die hier zugleich ihr 20-Jähriges feiert, halten, kann dann ab 13.00 Uhr im Waldbad erlebt werden. Im Anschluss zeigen ab 17.00 Uhr die Jüngsten beim G-Jugend-Fußballturnier ihr Können.
Am Montag ab 15.30 Uhr werden dann beim Senioren-Café im Festzelt viele Erinnerungen ausgetauscht, zumal die dortige Ausstellung über die TSV-Geschichte solche zahlreich wach rufen dürfte. Ab 17.30 Uhr locken dann beim Bingo „für alle“ attraktive Preise.
Nicht Wimbledon im Fernsehen (dafür aber abends die Frauen-Fußball-WM auf Großleinwamd im Zelt), sondern die Präsentation der Tennissparte auf der eigenen Anlage steht am Dienstag von 14.00 bis 17.30 Uhr auf deem Programm. Ab 18.00 Uhr stellt ein Duathlon (Fahrrad fahren und Laufen) eine echte Herausforderung für alle sportlichen ArpkerInnen dar.
Im Dauereinsatz sind auch die Arpker Kinder, deren Bewegungsfreude sich schon am vergangenen Montag beim Kinderzirkus der Grundschule und dem bebachbarten Kreisturnfest zum TSV-Jubiläum Bahn brach. Gestern wurde die Schule am Hainhoop beim Schulfest zur Partnerschule von Hannover 96 ernannt. Da ist es keine Frage, dass die 2. Mannschaft von Hannover 96 (Regionalliga) am Mittwoch, 7. Juli, beim Flutlichtspiel ab 19.00 gegen die Arpker „Germanen“ eine gute Publikumskulisse vorfinden wird (Eintritt fünf Euro).
Die jüngsten ArpkerInnen machen sich dafür bereits mit einer Kinder-Disco von 16.00 bis 18.00 Uhr warm. Und ab 20.00 Uhr startet am Mittwoch die „Schools out“-Party im Festzelt (Eintritt unter 16 einen Euro, darüber 2,50 Euro), mit Unterstützung des Arpker Jugendtreffs „Hinterhof“, der sich mit vielen Konzerten einen Ruf Musiktempel für die Jugend erworben hat.