„Zauberhafte Weihnacht“ als Klassik-Galaprogramm

„Zauberhafte Weihnacht“ - Galaprogramm mit drei Gesangssolisten, vier Ballettänzerinnen und zehn MusikerInnen, gastiert in Lehrte. (Foto: Sadler Music)
 
Das „Metropolitan Chamber Orchestra“ vor der Winterwald-Kulisse. (Foto: Sadler Music)

Mit Solisten, Ballett und Orchester in der Markuskirche Lehrte

LEHRTE/REGION (r/kl). Den ganzen Zauber und Charme der „Klassiker“ präsentiert das Weihnachtskonzert mit dem Programm „Zauberhafte Weihnacht“ am Samstag, 4. Dezember, am bewährten Konzertstandort in der Markuskirche Lehrte, Am Distelborn 3 (nahe Klinikum). Ein versierter Moderator, drei Gesangssolisten, vier Ballettänzerinnen und zehn MusikerInnen verzaubern das Publikum mit den Werken bekannter klassischer Komponisten.
Dargeboten wird eine Auswahl der bekanntesten Festtagsweisen dargeboten. Das Programm enthält bekannte Duette und Lieder, wie „Ave Maria“, „Es ist ein Ros' entsprungen“, „Adeste fideles“, „Leise rieselt der Schnee“, „Oh, du Fröhliche“, „The First Nowel“, „O Tannenbaum“, „Gloria in Excelcis Deo“, „Süßer die Glocken nie klingen“, „Eine kleine Nachtmusik“ und natürlich „Stille Nacht, heilige Nacht“.
Die Kartenpreise betragen im Vorverkauf 25 Euro in den Geschäftsstellen des MARKTSPIEGELS in Lehrte, Zuckerpassage 4; in Burgdorf, Marktstraße 16; in Burgwedel, Im Mitteldorf 17, sowie in der Servicestelle in Sehnde, Mittelstraße 12, und an der Ticket Hotline (05132) 5 06 48 30 oder im Internet unter www.wunschticket24.de. An der Abendkasse kosten sie dann 27 Euro.
Das Künstlerensemble lässt die herrlichen Werke der großen Komponisten wieder aufleben und zeigt, dass diese Musik – vorausgesetzt sie wird meisterlich präsentiert – nichts von ihrer Popularität und Zugkraft verloren hat.
Die Tenöre Vittorio Savary und Rolf Hartge, sowie die bekannte Sopranistin Leanan de Montiel bieten eine gelungene Mischung klassischer und zeitgenössischer Weihnachts-melodien, die durch ihr Stimmvolumen eine perfekte Interpretation erfahren. Leanan de Montiel schlüpft als Solistin, sowie auch als Duettpartnerin in immer neue Rollen. Mit furiosen Koloraturen, strahlenden Höhen und ihrer sympathischen Ausstrahlung ist sie ein Edelstein des Programms. Drei ineinander verwobene Stimmen werden zu einer ganz neuen „vierten“ Stimme und nicht selten läuft dem Zuhörer der sprichwörtliche Schauer über den Rücken. Die erstklassigen Solisten sind allesamt gefeierte Stars an renommierten Häusern.
Die Solisten werden in der Besetzung eines Kammerorchesters vom „Metropolitan Chamber Orchestra“ begleitet. Das breitgefächerte Repertoire dieses Orchesters erstreckt sich von der klassisch-romantischen und modernen Sinfonik, über Oper und Operette, bis hin zum Musical.
Ein Quartett der besten Balletttänzerinnen des National Theater Prag unter der Leitung von Daniela Pok wird die schönsten Tanzszenen unter anderem aus „Schwanensee“, „Hänsel und Gretel“ und „Nußknacker“ darbieten.
Moderiert werden die Konzerte von Rolf Hartge, der im Verlaufe des Programms auch Weihnachtsgeschichten liest. Nach einem Gesangsstudium an der Musikhochschule Franz Liszt war er viele Jahre in Festengagements an namhaften Orchestern. Er hat sich seit 1980 als Starparodist und Conferencier auf den Bühnen in deutschsprachigen Ländern einen hervorragenden Namen gemacht und moderierte unter anderen zahlreiche Rundfunk- und Fernsehproduktionen.
Mit ihrer gelungenen Mischung aus virtuoser Gesangskunst, anmutigem Ballett und dem Talent zum humorvollen Entertainment gelingt es dem Künstlerensemble mühelos Ovationen auszulösen. Da kann man den Lebkuchen- und Tannenduft schon riechen …