Wunderschöne Perspektiven entdeckt

Die MTV-Damen waren vom Berliner Ausflugsprogramm begeistert. (Foto: Christine Beinsen)

Gymnastik-Damen um Ruth Buchholz waren auf Tour

IMMENSEN (r/gg). Seit 54 Jahren gehen die MTV-Gymnastikdamen um Ruth Buchholz regelmäßig „on Tour“. Unternehmenslustig sind sie ja schon immer gewesen und so wurden in diesem Jahr dann auch gleich zwei Reisen geplant. Der erste Ausflug ging nach Braunschweig, wo eine Oker-Floßfahrt absolviert wurde - vorbei an prächtigen alten Villen, verträumten Gärten, wild bewachsenen Uferzonen und wunderschönen Parkanlagen. Danach wurde der Dom zu Braunschweig besucht
Für den zweiten Ausflug, eine Fahrt nach Berlin, hatte sich Ruth Buchholz schon für den Beginn eine Besonderheit ausgedacht: ein Überraschungsfrühstück in französicher Art mit Croissants und einem Gläschen Sekt, was sehr gut ankam. Gut gestärkt und beflügelt ging es dann weiter Richtung Osten. Ankunft in Berlin bei Sonne und ausgesprochen gutem Wetter. Bevor die tolle Reiseleitung die dreistündige Tour zu Fuß und mit Bus durch Berlin begann, stärkten sich die Damen noch einmal an der "Bude 36", bekannt durch ihre berühmten Currywürste. Ein schönes Erinnerungsfoto entstand mit den gut gelaunten Damen am Reichstag. Anschließend entschied man sich tatsächlich spontan zu einer Schifffahrt auf der Spree und erlebte Berlin aus einer anderen, wunderschönen Perspektive.
Am Abend folgte ein Theaterbesuch. Das Musical Ghost erzählte eine dramatisch-spannende Geschichte über die Kraft der wahren Liebe. Am Folgetag gab es noch einen Abstecher zum Wannsee und von dort aus zur Sieben-Seen-Fahrt. Der Havelklassiker lädt ein zur zweistündigen Rundfahrt über die südwestlichen Havelseen. Zwischen all den Naturschönheiten lassen sich überall kleine Perlen an den Ufern entdecken, viele schmucke Villen und Highlights, wie zum Beispiel das Schloss Babelsberg, die Sacrower Heilandskirche, Nikolskoe mit der Kirche Peter und Paul, sowie das Strandbad Wannsee. Danach ging es in das benachbarte Potsdam zu einem Spaziergang durch das holländische Viertel, bevor die Heimreise anstand, so der Bericht von Christine Beinsen und Ruth Buchholz.