Wölfe reißen Schafe

Halter findet eindeutige Spuren

Steinwedel (gg). Heute früh haben Wölfe in unmittelbarer Nähe zur Ortschaft zwei Schafe auf einer Wiese an einem Schotterweg getötet und teilweise aufgefressen. Der Tierhalter meldete den Fund der Polizei, möchte aber weder mit seinem Namen noch mit der genauen Ortsbezeichnung erkennbar gemacht sein, um nicht Ziel von Fanatikern zu werden. Diese Sorge ist begründet, da es in der Vergangenheit nach jeglichen Wolf-Ereignissen emotionale Übergriffe gab. "Ich will den Angriff nicht verschweigen, nur um die Wolf-Befürworter ruhig zu halten", sagt der jetzt geschädigte Schafhalter im Gespräch mit dem Marktspiegel. Insgesamt sechs Jungtiere waren mit einem 1,60 Meter hohen Wildschutzzaun mit Stacheldraht darüber gesichert. Welchen Schaden die vier verbliebenen Schafe genommen haben, ist noch unklar. Entlang des Zauns hat der Tierhalter mehrere Grabespuren gefunden. Eins der getöteten Tiere wurde mehrere Meter weit zum Zaun gezogen - so der Hinweis aus den Blutspuren.