Wettkampf bestätigte Trainingsfleiß

Gute Laune hielt nach dem Wettkampf in Langenhagen bei den Lehrtern noch lange an. (Foto: Pascal Thiel)

Jugendfeuerwehren bildeten Teams vor dem Start

LEHRTE (r/gg). Der Feuerwehr-Wettkampf Leistungsspange wurde in Langenhagen ausgetragen. Zum Ende des Tages gab es bei 250 Jugendlichen der 27 Gruppen, die sich den Disziplinen der Leistungsspange gestellt hatten, glückliche Gesichter: Sie konnten nach hartem Training alle anspruchsvollen Anforderungen erfüllen und erhielten die höchste Auszeichnung, die Jugendfeuerwehrmitglieder in Deutschland erhalten können.
Die Jungen und Mädchen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren mussten in Gruppen à neun Personen neben einem mündlichen Testat mit Fragen zum Allgemeinwissen eine 120 Meter lange Schlauchleitung möglichst schnell und fehlerfrei auslegen und einen Löschangriff aufbauen. Auch die sportlichen Leistungen wurden von einem extra aus Braunschweig angereisten Prüfungsteam beim Kugelstoßen und beim Staffellauf überprüft.
Beim Bestehen der Disziplinen zählt der Teamgedanke: So mussten alle Leistungen gemeinschaftlich erreicht werden. Da jedoch nicht jede Jugendfeuerwehr neun Mitglieder im entsprechenden Alter hat, wurden auch in diesem Jahr im Vorfeld Gruppen gebildet, die aus Jugendlichen verschiedener Jugendfeuerwehr bestehen.
Die Gruppe aus dem Stadtgebiet Lehrte setzte sich aus den Jugendfeuerwehren Ahlten, Hämelerwald, Kolshorn und Lehrte zusammen. Acht Jugendlichen wurde die Leistungsspange heute verliehen und drei Jugendliche unterstützen die Gruppe als Füller.
Nachdem die Teilnehmer, die aus der ganzen Region Hannover angereist sind, ab 9 Uhr bei gutem Wetter ihre Leistungen zeigen konnten, folgte gegen 16 Uhr die Siegerehrung auf dem Sportplatz. Nach einigen kurzen Grußworten wurden die Auszeichnungen verliehen. Alle Teilnehmer machten sich stolz und zufrieden auf den Rückweg in ihre jeweilige Heimat, wo der Erfolg häufig noch weiter gefeiert wurde.
Dank gilt auch dem Ausbilderteam der Leistungsspange, welches die Kinder in knapp fünf  Wochen auf diesem Wettbewerb vorbereitet hat, so der Bericht von Pascal Thiel von der Freiwilligen Feuerwehr Lehrte.