Weniger Termine, aber aktiv aufgestellt

Gerald Lehrke (von links), Jasmin Worm, Christopher Wolpert, Lina Walkling, Jochen Köpfer und Manfred Langeloh. (Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde)

Versammlung der Bolzumer Ortsfeuerwehr

Bolzum (r/gg). Ortsbrandmeister Gerald Lehrke gab in der Versammlung im Gerätehaus eine Übersicht: 35 aktive Einsatzkräfte, davon sieben Frauen; zehn Atemschutzgeräteträger; elf Mitglieder in der Altersabteilung. Die gemeinsame Jugendfeuerwehr mit der Ortsfeuerwehr Wehmingen besteht aus 17 Mitgliedern, davon sechs Mädchen.
Zum Rückblick gehörte die Bilanz zu den Corona bedingt reduzierten Übungen und Veranstaltungen. Nur wenige Termine wurden erhalten, monatlichen Dienste fanden teilweise online statt. Annika Wojtaszyk, Lina Walkling und Mario Greive absolvierten die Truppmann 1 Ausbildung, Luca Schikowski den Atemschutzgeräteträger-Lehrgang und Karl Walkling den Maschinisten-Lehrgang. Sechs Aktive haben, finanziert durch den Förderverein, an einer Motorsägen-Ausbildung teilgenommen. Im Januar konnte noch eine Brandschutzerziehung an der KGS Sehnde und im August gemeinsam mit dem DRK eine Blutspende im Gerätehaus stattfinden.
In Eigenleistung und finanziert von der Stadt wurden neue Sanitäranlagen im Gerätehaus
eingebaut. Auch der Jugendwart Karsten Kratz und der Gruppenführer der Altersabteilung Horst Möhle berichteten von weniger Aktivitäten als üblich. Die Jugendfeuerwehr nahm an der Winterolympiade der Stadtjugendfeuerwehr teil und im Spätsommer konnten einige Dienste veranstaltet werden.
Wahlen und Beförderungen: Nach 13-jähriger Tätigkeit als Kassenwartin gab Viola Koch ihr Amt ab. Gerald Lehrke bedankte sich für die gute geleistete Arbeit. Jasmin Worm wurde einstimmig als neue Kassenwartin gewählt und Gerald Lehrke einstimmig als Ortsbrandmeister bestätigt. Lina Walkling wurde zur Feuerwehrfrau und Christopher Wolpert
zum Oberfeuerwehrmann befördert. Sehndes Stadträtin Bettina Conrady überbrachte Grüße und Dank für die geleistete Arbeit, ebenso Stadtbrandmeister Jochen Köpfer - so der Bericht von Feuerwehr-Sprecher Christopher Wolpert.