Weitere Bewegungsinitiativen für „Mission Olympic“ in Lehrte gesucht

Ob das Final-„Festival des Sports“ Ende August für Lehrte ein großer Wurf wird, hängt von der bis Monatsende zu meldenden Beteiligung möglichst vieler Bewegungsinitiativen im Stadtgebiet ab. Das Wurfspiel am „Mission Olympic“-Stand zur Werbung von TeilnehmerInnen und HelferInnen beim „Maibummel“ in der Lehrter City (mit Sportamtsleiter Eckhard Otto, links) hatte bereits beste Teilnehmerzahlen – jetzt müssen nur noch die Vereine und Gruppen mitziehen. (Foto: Walter Klinger)

Jede sportliche Aktivität zählt beim „Festival des Sports“ – AOK Co-Partner

LEHRTE (r/kl). Die Stadt Lehrte sucht für das Final-„Festival des Sports“ des Wettbewerbs „Mission Olympic“ am Wochenende vom 26. bis zum 28. August weitere Bewegungsinitiativen. Die Meldefrist läuft noch bis zum 31. Mai. Ganz gleich ob Verein, Schule, Gewerbebetrieb oder Privatperson, jeder kann helfen und Bewegungsaktivitäten anbieten oder anregen. Bei der Bewertung der Aktivitäten spielen Vielfalt, Idee und Kreativität der Angebote eine herausragende Rolle. Je mehr Vorschläge gemacht werden desto besser.
Das „Festival des Sports“ ist Plattform für das Finale von „Mission Olympic“ und geht mit 50 Prozent in die Gesamtwertung ein. Für ein erfolgreiches Abschneiden ist es entscheidend, möglichst viele LehrterInnen zu möglichst vielen sportlichen Aktivitäten zu bewegen. Dabei fließt jede Aktivität in die Bewertung ein.
Sollte sich Lehrte im Finale von „Mission Olympic“ durchsetzen und „Deutschlands aktivste Stadt“ werden, winkt ein Preisgeld in Höhe von 75.000 Euro zur Förderung des Breitensports in der Stadt. Die vier weiteren Finalstädte erhalten jeweils eine Fördersumme in Höhe von 10.000 Euro für ausgewählte Sportprojekte und zur Unterstützung von Bewegungs- und Breitensportinitiativen.
Mit zum Sieg von Lehrte beitragen können jede sportliche Initiative oder Mitmachangebot, ob privat oder im Verein, in der Kleingruppe oder der Vereinsmannschaft. Auch Straßenmannschaften oder private Bewegungs- oder Freizeitgruppen, selbst ein Zwei-Mann-Team zählt. Punkte bringt jede durchgeführte sportliche Handlung, längere Aktivitäten punkten alle zwei Minuten.
Wer helfen will, Ideen oder Fragen hat, kann sich unverbindlich beim städtischen Sportamt unter Telefon (05132) 5 0 5 - 2 62 oder - 1 20 melden. Die Meldung von Aktivitäten oder Helfern erfolgt anhand von vorbereiteten Anmeldebögen, welche auch in zahlreichen Lehrter Betrieben und öffentlichen Einrichtungen ausliegen. Alternativ kann die Anmeldung auch online unter www.lehrte.de/Kultur-Sport-Freizeit/Mission-Olympic.aspx erfolgen.
„Mission Olympic“, eine Kampagne des Deutschen Olympischen Sportbundes und der Coca-Cola Deutschland GmbH, wurde im Mai 2007 ins Leben gerufen. Ziel ist die Förderung eines aktiveren Lebensstils und des sportlichen Wettbewerbs. Es werden Städte gesucht, die ihre Bürgerinnen und Bürger durch attraktive Freizeitangebote, aktive Sportvereine, Sportprojekte oder das ehrenamtliche Engagement aktiver Bürgerinnen und Bürger in Bewegung bringen.
Die AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen Region Burgdorf-Neustadt Nienburg-Stolzenau beteiligt sich als regionaler Co-Förderer beim „Festival des Sports“ und ist somit offizieller Aktionspartner. Am Festivalwochenende Ende August 2011 plant die AOK zudem eigene Aktivitäten und wird mit Infoständen und einem Gewinnspiel vor Ort sein.