Wanderpokale übergeben

Freude über den Wanderpokal nach dem Citylauf gab es nun im Gymnasium. (Foto: LSV)

Sporthaus Goslar sorgt für Motivation

LEHRTE (r/gg). Die City-Lauf-Veranstalter loben in jedem Jahr für Schüler mit geschlossener Team-Leistung drei Wanderpokale aus, die vom Sporthaus Goslar gesponsert werden. Einer für die Grundschulen Kernstadt, einen für die Grundschulen Ortsteile und einen für die weiterführenden Schulen. Nicht die Einzelleistung der Läufer steht im Vordergrund, sondern die prozentuale Teilnahmerzahl je Schule. In diesen Jahr erhielten Schüler der St. Bernward Schule Lehrte, des Gymnasiums Lehrte und der Aueschule Aligse/Steinwedel Pokale.
Die St. Bernward-Schüler haben bereits ihren zweiten Pokal ergattert. Um ihn nicht wieder abgeben zu müssen, müssen sie ihre Leistung noch zwei Mal verteidigen. Doch die Konkurrenz ist groß, denn die Albert-Schweitzer-Schule liegt nur 3,84 Prozent unter dem Erstplatzieren. Das könnte nächstes Jahr ein Kopf an Kopf rennen werden.
Das Gymnasium Lehrte nutzte den Lehrter Citylauf, um einen zusätzlichen Anreiz zu schaffen. Die Schüler, die als Schwerpunkt das sportliche Profil gewählt haben, bekamen eine Leistungsbewertung in Form einer Punktetabelle, die in ihre Abinote einfließen wird. Die Schüler ohne Schwerpunkt erhalten eeinen positiven Eintrag in die Sportnote. Dank der zahlreichen Citylauf-Teilnehmer hat das Gymnasium einen Wanderpokal erhalten. In der Aueschule Aligse/Steinwedel gab es in diesem Jahr eine Besonderheit. Die Schüler dürfen nicht nur ihren Pokal behalten, da sie den Grundschul-Lauf dreimal in Folge gewonnen haben. Schülerin Greta König ragte in der Laufleistung heraus und konnte sogar die Zeiten des offiziellen Zwei-Kilometer-Laufes noch toppen - so der Bericht von LSV-Sprecherin Aurelia Sievers.