Votum für Europa

Ihre Zusammenarbeit im Rat der Stadt Lehrte fortführen wollen Klaus Sidortschuk (Mitte links) und Ronald Schütz (Mitte rechts) hier im Ratssaal bei der Bekantgabe der Wahlergebnisse mit mit Mitgliedern der SPD- und Grüne-Fraktion und Familie. (Foto: Gabriele Gosewisch)

Lehrter wählten wie im Bundestrend

LEHRTE (gg). Bei der Europawahl gab es auf Bundesebene starke Verluste für die CDU, minus 7,4 Prozent, und für die SPD, minus 11,5 Prozent laut vorläufigem amtlichem Endergebnis. Die Grünen bekamen 9,8 Prozent mehr. Die Wahlbeteiligung lag bei 61,4 Prozent. In Lehrte nahmen 65,5 Prozent der 33.324 Wahlberechtigten an der Europawahl teil. Auf die CDU entfielen in Lehrte 26,5 Prozent (minus 8,8 Prozent), die SPD hat 24,4 Prozent (minus 11,8 Prozent) der Stimmen. Die Grünen können 20,9 Prozent für sich verbuchen. Das ist ein Plus von 10,6 Prozent. Die AfD 9,4 Prozent, ein Plus von 3,0 Prozent. Die Linke legt mit 3,8 Prozent exakt das gleiche Wählervotum hin wie die FDP, ebenfalls 3,8 Prozent. Allerdings liegt die Veränderung bei den Linken bei minus 0,1 Prozent, bei der FDP ist es ein Plus von 1,9 Prozent.
Ronald Schütz, Fraktionsvorsitzender Grüne im Rat, stellvertretender Bürgermeister und Beigeordneter im Lehrter Rat sagt dazu: „Es ist einfach super.“ Die Erwartungshaltung der Wähler an die Grünen, gerade unter den jungen Wählern, sei immens. Ronald Schütz ergänzt: „Da gibt es viel Projektion.“