Vorbereitungen zur Wahl 2021

Bernward Schlossarek (links) ist CDU-Spitzenkandidat für die Regionsversammlung, die CDU-Stadtverbandsvorsitzende und Ahltener Ortsbürgermeisterin Heike Koehler ist Kandidatin. (Foto: CDU Region)

Bernward Schlossarek ist Spitzenkandidat

Lehrte (r/gg). CDU-Mitglieder bereiteten in ihrer jüngsten Versammlung die Kommunalwahl im Jahr 2021 vor. Delegierte wurden gewählt, die im nächsten Schritt über den Kandidaten oder die Kandidatin zur Wahl des Regionspräsidenten und die Kandidatenliste zur Wahl der Regionsversammlung abstimmen werden. Zudem wurde jetzt über Lehrter CDU-Kandidaten zur Wahl der Regionsversammlung abgestimmt. Die CDU-Mitglieder setzen ihr Vertrauen wieder einstimmig in den Vorsitzenden der CDU-Regionsfraktion Bernward Schlossarek und nominierten ihn für die Listenposition 1 im Wahlbereich Lehrte/Burgdorf/Uetze. Ratsherr Marcel Haak und die Stadtverbandvorsitzende Heike Koehler wurden ebenfalls einstimmig nominiert. Der 57-jährige Bernward Schlossarek ist Vorsitzender der CDU-Regionsfraktion und vertritt die Stadt Lehrte seit 2006 in der Regionsversammlung. Bernward Schlossarek dankte für diesen erneuten Vertrauensbeweis und wies in seiner Bewerbungsrede darauf hin, dass „es noch viel zu tun gibt für die Stadt Lehrte und für die gesamte Region“. Eines seiner Hauptanliegen: Der Erhalt und die Weiterentwicklung des Klinikums Lehrte. „Das Projekt ist zwar aufgegleist und es liegt eine politische Einigung der politischen Kräfte in der Regionsversammlung vor, aber ich werde die weitere Umsetzung der Medizinstrategie weiter kritisch verfolgen“, sagte Bernward Schlossarek. „Ohne den Einsatz der CDU“, betont er, „hätte es in der Auseinandersetzung um die Zukunft der Krankenhausstruktur in der Region Hannover keine Hoffnung für das Lehrter Krankenhaus gegeben. Gerade die Corona-Pandemie zeigt uns, wie wichtig funktionierende Krankenhäuser außerhalb der urbanen Zentren für die Daseinsvorsorge sind.“ Als besondere Herausforderung für die kommenden Jahre sieht Bernward Schlossarek die Gestaltung der Verkehrswende: „Hier muss die Infrastruktur erheblich verbessert werden. Für Lehrte bedeutet dieses, dass die Park und Ride Anlagen (P+R) an den Lehrter Bahnhöfen ausgebaut werden muss. Gleiches gilt für Fahrradwege und die Bike und Ride - Anlagen. Diese Anlagen müssen groß gedacht werden. Sonst funktioniert die Verkehrswende nicht, und somit erreichen wir auch nicht unsere Klimaschutzziele. Der maximale Ausbau von P+R Anlagen ist ein Fundament der Verkehrswende. Darüber hinaus brauchen wir eine verbesserte Vernetzung der Verkehrsträger und bessere ÖPNV – Angebote, die einen Verzicht auf das Auto zur attraktiven Alternative machen.“
Die CDU-Stadtverbandvorsitzende Heike Koehler lobte in ihrem Schlusswort die Geschlossenheit der CDU und stimmte die Mitglieder auf einen sehr engagierten Wahlkampf ein, mit dem Ziel 2021 stärkste politische Kraft in Lehrte und in der Region Hannover zu werden.