Vorbereitung in der Weihnachtstage

Beim Aufbau der Krippe in der Matthäuskirche (von links): Anne Baumann, Ingriet Struckmann, Wilhelm Busch (hinten), Pastorin Beate Gärtner (vorne) und Pastorin Gesa Steingräber-Broder. (Foto: Gabriele Gosewisch)

Kartenausgabe für Matthäus-Spenden-Ratespiel

Lehrte (gg). Wie und wo die Weihnachtsgottesdienste in diesem Jahr stattfinden, wurde in der Matthäusgemeinde mit „viel Mühe“ ausgearbeitet, so der Hinweis von Wilhelm Busch, Vorsitzender des Kirchenvorstands, denn für möglichst viele Gläubige soll der Besuch möglich sein. In der Kirche ist die Anzahl der Plätze aber begrenzt, denn „Corona bedingt“ müssen Abstände auf den Bänken gewahrt werden. „Was gibt Halt? Wie zerbrechlich ist das Leben?“ Fragen wie diese hätten in diesem Jahr eine besondere Wichtigkeit bekommen, so Pastorin Gesa Steingräber-Broder. Anders als beim Gottesdienst unter freiem Himmel sei in der Kirche die Wirkung eines geschützten Raums erfahrbar. Die Atmosphäre in der Kirche gehöre einfach zum Gottesdienst, meint auch Pastorin Beate Gärtner. Zur viel diskutierten „Corona-Infektion“ ergänzt sie: „Man darf das nicht unterschätzen. Die Leute haben echt Angst, obwohl es hier sicher ist.“
Wilhelm Busch, Vorsitzender des Kirchenvorstands, sagt: „Uns ist klar, dass mancher nicht in die Kirche kommt, weil man nicht viele Leute um sich haben will, daher wollen wir das stille Gebet ermöglichen und entsprechende Öffnungszeiten für die Kirche organisieren.“ Wie vielfältig das Angebot der Matthäusgemeinde an den Weihnachtstagen ist, zeigt die folgende Liste. Alternativen zum Gottesdienstbesuch am 24. Dezember, Heilig Abend, zu finden, ist ausdrücklich erwünscht. In jedem Fall ist eine Anmeldung notwendig, zu finden auf der Internetseite www.matthaeus-lehrte.de. Pro Anmeldung können fünf Personen aufgenommen werden. Die Dokumentation ist datenschutzkonform.
Fragen zum Ablauf werden bei besonderem Klärungsbedarf auch im Kirchenbüro, An der Masch 26, beantwortet. Die Öffnungszeiten sind Dienstag, Mittwoch und Freitag von 10 bis 12 Uhr und Donnerstag von 15 bis 17.30 Uhr; Telefon 05132 83 70 77, E-Mail kg.matthaeus-lehrte@evlka.de.
Gottesdienste in der Matthäuskirche am 24. Dezember, Heilig Abend
16 Uhr Christvesper mit Jugendchor – Pastorin Gesa Steingräber-Broder und Kantorin Birgit Queißner
17 Uhr Christvesper mit Jugendchor – Pastorin Gesa Steingräber-Broder und Kantorin Birgit Queißner
18 Uhr Christvesper mit Posaunenchor – Pastorin Beate Gärtner und Christian Lange
(Leiter des Posaunenchors)

19 Uhr Christvesper mit Posaunenchor, allerdings nur optional, abhängig von der Nachfrage
22 Uhr Christnacht - Prädikantin Dorothea Jahns, Musik Dorothea Paschko

Gottesdienste hinter der Nikolauskirche im Alten Dorf:
15 Uhr Christvesper für Kinder - Diakon Sven-Oliver Salzer
16 Uhr Christvesper für Kinder – Diakon Sven-Oliver Salzer

Live-Stream von Gottesdiensten aus der Matthäuskirche:
Es sollen drei der vier Gottesdienste professionell live gestreamt werden durch die Firma Event-Schote.

Gottesdienste am ersten Weihnachtstag, 25. Dezember:
18 Uhr Musikalischer Festgottesdienst Pfarrverwalter Ben Peyk und Kantorin Birgit Queißner
19 Uhr Musikalischer Festgottesdienst, allerdings nur optional, abhängig von der Nachfrage.

Matthäus-Spenden-Ratespiel:
Eine besondere Aktion der Pastorinnen gibt es am Samstag, 12. Dezember, von 11 bis 12 Uhr am Gemeindehaus hinter der Kirche. Unter dem Stichwort „Markt-Kirchen-Weihnacht“ werden gegen einen Richtwert von zehn Euro Spendenkarte ausgegeben, denn finanzielle Unterstützung für die Realisierung eines Live-Streams und einer besonderen Illumination der Kirche soll eingeworben werden. Die Spendenkarten ermöglichen die Teilnahme am Spenden-Ratespiel. Erraten werden muss, wie viele Meter Ton- und Lichtkabel für den Stream (für die Technik) verlegt werden. Als Preis für die beiden besten Rater kommt jeweils eine der beiden Matthäus-Pastorinnen zu Weihnachten in das Haus und liest die Weihnachtsgeschichte. Außerdem gibt es weitere attraktive Preise, wie etwa selbstgemachte Trüffel, zu gewinnen.
Die Spendenkarten sind auch im Kirchenbüro erhältlich. Abgabeschluss der Karten ist Samstag, 19. Dezember. Die Ermittlung der Gewinner erfolgt am 21. Dezember.